Migräne bekämpfen ohne Medikamente ... Endlich der Qual entkommen !

Jeder der schon mal einen Migräneanfall hatte, weiß wovon ich spreche. Der Kopf brennt innerlich wie Feuer, man kann sich auf nichts konzentrieren und selbst das Tageslicht tut weh. Am liebsten will man sich nur noch verkriechen, von keinem angesprochen werden und versuchen einzuschlafen, damit man wenigstens eine Weile Ruhe hat. Aber selbst im Schlaf verfolgen einen diese schrecklichen Schmerzen und lassen so manch lange Nacht zur Qual werden.
Die starken Tabletten vom Arzt sollte man nur alle 6 Stunden einnehmen, aber man hält es fast nicht aus - die Zeit bleibt scheinbar stehen und irgendwann nach 4 Stunden wird man schwach und schluckt noch eine - meist um dann zu merken, daß sie auch nicht wirklich wirkt. So ganz im Hintergrund sind die Schmerzen latent vorhanden und beeinflussen den ganzen Tag negativ. Und zu allem Überfluss spielt auch noch der Magen verrückt. Das Leiden hat scheinbar kein Ende ...


Schnelligkeit ist Trumpf - Bei ersten Anzeichen SOFORT handeln !


Wie oft sagen wir uns bei den ersten Anzeichen einer Migräne "Vielleicht geht es ja wieder vorbei - oder dieses mal wird es vielleicht nicht so schlimm ..." oder "ich will nicht schon wieder eine Tablette nehmen - ich versuche es mal auszuhalten..." ... und eine Stunde später ist die Migräne voll im Gange. Ich habe die Migräne von meinem Vater "geerbt" und habe früher auch extrem darunter gelitten. Jetzt habe ich ungefähr jedes viertel Jahr einen Anflug davon, den ich aber mit folgenden Handlungen meist schon im Keim ersticken kann ! Und wenn es dann wider Erwarten doch einmal länger dauert, dann ist das maximal ein Tag!


Wichtig ist bei Migräne, daß man schon sehr früh erkennt, wann eine Migräne beginnt ... und dann ist wirklich sofortiges Handeln erforderlich !!! Das bedeutet, sobald man auch nur einen Hauch von Kopfschmerz erahnen kann, dann sollte man wirklich sofort vorbeugend handeln ! Dafür empfehle ich als erstes ein frei verkäufliches Kopfschmerzmittel, welches man in Wasser auflösen muß. Welches für einen selbst das Beste ist, sollte man ausprobieren, denn jeder Körper reagiert anders auf die verschiedenen Wirkstoffe. Ob Acetyl-Salicyl-Säure, Paracetamol, Ibuprofen oder Lysin - wenn es soweit ist, daß das erste Anzeichen vorhanden ist, dann sollte man sofort eine angegebene Dosis des Schmerzmittels zu sich nehmen und sofort danach einen halben Liter Wasser mit Magnesium (ca. 400mg) hinterhertrinken !!! Wasser und Magnesium haben eine wunderbar entkrampfende Wirkung und sollten eine Stunde später in gleicher Konzentration nocheinmal getrunken werden. Magnesium ist flüssig einfach viel schneller im Körper, als wenn Sie eine Tablette nehmen, deswegen empfehle ich ein Präparat, welches man in Wasser auflösen kann !


Als nächstes machen Sie sich eine qualitativ hochwertige Gemüsebrühe oder eine richtige Gemüsesuppe, denn Ihr Körper benötigt jetzt dringend Salze, welche durch diese Brühe/Suppe auf einfache und günstige Weise zugeführt werden können. Essen Sie davon soviel wie Sie möchten, nach dem Motto je mehr desto besser.


Was Sie jetzt keinesfalls (!) essen dürfen sind Süßigkeiten, extreme Kohlenhydrate wie Chips, Brot, Nudeln, Reis oder Pizza und von Alkohol und Softdrinks sollten Sie jetzt auch eindeutig die Finger weglassen !!!


Alles, was Sie bei Beginn einer Migräne zu sich nehmen sollte von besonders guter Qualität sein und den Körper wirklich unterstützen. Ebenso verzichten sollten Sie natürlich auf's Rauchen, denn dadurch wird es nur noch schlimmer !


Sauerstoff & Entspannung - Atmen ist angesagt ...


Sobald Sie im akuten Fall obige Tipps umgesetzt haben, beginnen Sie damit Ihren Gefäßen zu helfen, sich zu entspannen. Das geht ganz einfach, indem Sie wie während einer Meditation ganz tief und bewußt ein- und ausatmen. Dadurch führen Sie Ihrem Körper einerseits richtig schön Sauerstoff zu, welcher andererseits dabei hilft, daß sich die Gefäße entspannen und daß das Blut wieder leichter fließen kann und somit der Blutdruck sich auch wieder normalisiert.


Aber schon bevor der Kopf zu pochen anfängt, sollte man etwas für die Gefäße machen - nämlich diese von innen reinigen ! Das können Sie schaffen, indem Sie täglich, über den Tag verteilt mindestens 1 kg Gemüse oder/und Salat plus 3 Eßlöffel Haferkleie (Keine Haferflocken !!!) essen und dazu täglich mindestens 2 Liter Wasser trinken. Wenn Sie sich über einige Wochen daran halten, werden Sie sehen, daß sich Ihre Migräne deutlich vermindert. Gemüse, Salat, Haferkleie und Wasser sind langfristig die beste Medizin gegen
Migräne ! Ob gekocht, gebraten, überbacken - als Pürree, Salat oder Suppe ... egal was Sie daraus zaubern, Ihre Migräne wird es Ihnen danken.


Der Übersäuerung entkommen heißt der Migräne entkommen


Eine falsche Ernährung, ein stressiger Alltag, eine negative Partnerschaft, die Umweltverschmutzung, qualitativ minderwertige Körperpflegeprodukte oder auch übertriebener Sport können zu einer extremen Übersäuerung des Körpers führen. Eine dauerhafte Übersäuerung des Körpers führt zu einem sauren PH-Wert im Organismus und kann zu diversen, oftmals chronischen Krankheiten führen. Dazu gehört auch die Migräne. Deswegen sollten also gerade die Personen, die krank sind, besonders auf ihren Säure-Basen-Haushalt achten.


Ich habe mir früher zur Motivation immer vorgestellt, daß durch die Übersäuerung kleine scharfkantige Kristalle in meinem Kopf sind, die mir dann irgendwann weh tun, wie ein Steinchen im Schuh ... und mit den richtigen Lebensmittel putze ich diese wie mit einem großen Besen raus aus meinem Kopf :-) ... Anfangs habe ich dafür immer ganz viel dunkelgrüne Kräuter gegessen, weil die besonders gut funktioniert haben.


Welchen PH-Wert hat Ihr Körper denn ???
Ein einfach Möglichkeit um eine ungefähre Idee des eigenen PH-Werts zu bekommen sind PH-Teststreifen aus der Apotheke. Ich nehme immer die "Uralyt", weil die ein größeres Spektrum zeigen. Eine Anleitung steht auf der Packung. Es ist wichtig auch wirklich den sogenannten Mittelstrahl zu prüfen, denn sonst wird das Ergebnis verfälscht.
Der perfekte PH-Wert für den Körper ist 7,35 ...
Weitere Hinweise und Informationen dazu finden Sie in meiner Säure-Basen-Liste, die Sie sich ... hier ... bestellen können.


Je mehr Sie auf Ihren Körper achten und je mehr Sie Ihr Leben in positive Bahnen lenken, indem Sie wirklich leben, wie es Ihnen gefällt und arbeiten, was Ihnen Spaß macht und Ihr Privatleben so gestalten, daß Sie einfach glücklich sind - desto öfter werden Sie frei von Migräne sein und desto langfristiger werden Sie schmerzfrei sein !!!


Deswegen : übernehmen Sie jetzt die Verantwortung für Ihre Migräne und Ihren Körper und beginnen Sie jetzt sofort mit der Umsetzung meiner Empfehlungen.


Ich wünsche Ihnen eine entspannte Woche !

Kommentar schreiben

Kommentare: 0