· 

Frühjahrsmüdigkeit - raus aus der Winterschlafphase

Gerade jetzt, wo der Frühling so herrlich beginnt, da überfällt sie uns – die Frühjahrsmüdigkeit.

Wir versuchen oft diese mit mehr Schlaf auszugleichen, jedoch mag uns das nicht wirklich gelingen. Was aber auch logisch ist denn unsere Zellen sind ja noch im Winterschlaf. Und Sie glauben doch nicht wirklich, daß Sie jemanden aufwecken können indem Sie sich neben ihn legen und mitschlafen, oder !? Nein, natürlich nicht ! Das Einzige was Ihnen jetzt hilft ist Aktivität und die richtige Ernährung.

 

Rütteln Sie Ihre Zellen wach – Bewegung bringt Sie auf Trab !

 

Bringen Sie Ihre Zellen dazu wieder aktiver zu werden, indem Sie sich mehr bewegen. Der Winter mit seiner Kälte und den langen Nächten hat uns ja doch eine gewisse Inaktivität beschehrt, aus der wir jetzt wieder raus müssen. Jetzt denken Sie sicher gleich „oh Gott, ich soll Sport machen“ - Ja, ich gebe zu, Sport wäre jetzt wirklich das Beste, aber es geht durchaus auch anders. Wenn Sie natürlich zur Zeit Lust haben zum Joggen zu gehen – dann nur zu, ich werde Sie sicher nicht davon abhalten, denn das ist wirklich der perfekte Aktivator. Aber nicht jeder von uns kann einfach mal so von 0 auf 100 hochschalten. Deswegen ist es für alle anderen schon sehr gut, wenn Sie einfach einige kleine Bewegungseinheiten in den Alltag einbauen.

 

Beginnen Sie Ihren Tag doch schon mal damit, daß Sie ganz ausgelassen im Bad rumtanzen während Sie sich die Zähne putzen. Oder machen Sie kleine Kniebeugen mit angespannten Po- & Bauchmuskeln während Sie Ihren ersten Kaffee trinken. Ignorieren Sie Aufzüge oder Rolltreppen und nehmen Sie nur noch Treppen – am Besten immer gleich zwei Stufen auf einmal – Sie werden überrascht sein, wieviel einfacher das ist, als Sie es sich vorstellen. Stehen Sie im Büro immer wieder auf – laufen Sie beim Telefonat rum, lesen Sie die Akten im Stehen und machen Sie einige Kniebeugen währendessen. Statt Mittags in der Kantine wieder auf dem Hintern zu sitzen können Sie einen kleinen Spaziergang um den Block machen und dabei ganz bewußt und tief ein- und ausatmen … das bringt ganz viel Sauerstoff für einen wachen Nachmittag ! Schon Oma hat vom Verdauungsspaziergang gesprochen :o) …

Und Abends auf dem Nachhauseweg könnten Sie doch auch gut mal die letzten 100 Meter bis zur Haustür so richtig schnell rennen und dabei so richtig aus der Puste kommen – ganz so wie Sie es schon als Kind gemacht haben.

Wenn Sie Ihrer Phantasie freien Lauf lassen finden Sie sicher noch ganz viel mehr wundervolle Möglichkeiten, wie Sie auf fröhliche Weise mehr Bewegung in Ihren Alltag bringen können.

 

Energie-Booster : Ernährung - das richtige zur richtigen Zeit macht wach !

 

Kekse, Glühwein, Schampus, fettes Essen oder auch die eine oder andere Tüte Chips auf dem Sofa haben in langen Winternächten dazu geführt, daß unser Organismus immer müder geworden ist. Und auch jetzt beginnen wir oftmals unseren Tag mit müde-machenden Lebensmitteln oder wir kasteien unseren Körper indem wir ihm das Frühstück komplett vorenthalten. Dabei ist doch das Frühstück die wichtigste Mahlzeit des Tages, denn ohne ein vernünftiges Frühstück müssen wir den ganzen Tag gegen die andauernde Müdigkeit ankämpfen – und das macht uns dann noch müder, als wir es ohnehin schon sind. Die richtigen Lebensmittel zur richtigen Zeit machen hier den Unterschied.

 

Das Wachmacher-Frühstück

 

Wichtig ist nicht nur daß wir zum Frühstück etwas essen, sondern besonders WAS wir essen. Dazu sollten Sie sich kurz mal einige Gedanken bezüglich Ihrer eigenen Frühstücks-Gewohnheiten machen. Frühstücken Sie überhaupt nicht oder vielleicht nur schnell im Stehen ? Setzen Sie sich lieber gemütlich hin zum Frühstücken – bevorzugen Sie ein deftiges Frühstück oder eher ein süßes ? Zu welchem Frühstückstyp Sie auch gehören, lassen Sie sich von einigen Ideen aus dem „Intensivprogramm

für Gesundheit & Wunschgewicht - ANTI-JoJo-Ernährungsumstellung“ (ISBN 978-3-9809888-0-3) anregen.

 

4 Frühstücke - Schnell & unkompliziert

• ¼ Banane, ½ Apfel mit Schale, ½ Scheibe Ananas und eine Kiwi püieren und mit 200 ml entrahmter Milch und 1 TL Haferkleie mischen.

• 125 g Heidelbeeren mit dem Saft einer ½ Zitrone pürieren, 2oo ml entrahmte Milch und 1 TL Haferkleie und 1 EL Kokosflocken hinzugeben.

• ¼ Liter Buttermilch mit 125 g Himbeeren und 1 Orange pürieren, 1 TL Haferkleie, 1 TL Leinsamen und einige Walnüssehinzugeben.

• ½ Liter frisch gepressten Saft mit 1 TL Leinöl und 1 TL Haferkleie mischen.

• nur etwas Obst – dann muß es mindestens 250 g sein, damit der Körper ausreichend versorgt wird.

......

 

6 Frühstücke - Salzig & Lecker

• Rührei mit Speck, Frühlingszwiebeln und frischen Tomaten plus eine Scheibe Vollkornbrot plus ein Stück saures Obst

• Spiegelei mit Schinken und ½ Salatgurke plus eine Scheibe Vollkornbrot plus ein Stück saures Obst

• Omelett mit angebratenen Pilzen, Zwiebeln und etwas Fetakäse plus eine Scheibe Vollkornbrot plus ein Stück saures Obst

• Rührei mit ganz vielen Kräutern plus eine Scheibe Vollkornbrot plus ein Stück saures Obst

• 1 Scheibe Vollkornbrot mit selbstgemachter Avocadocreme und 1 große Tomate plus ein Stück saures Obst

• 1 Scheibe Vollkornbrot mit fettarmem Kräuterquark und 1 rote Paprika plus ein Stück saures Obst

......

 

5 mal - Süße morgendliche Verführung

• 1 Becher Joghurt natur oder Magerquark natur mit Walnüssen, Leinsamen, Haferkleie und 1 großem Apfel

• Obstsalat aus 1 Banane, 1 Apfel mit Schale, 1 Scheibe Ananas, 1 Orange, 1 Kiwi und vielleicht noch Heidelbeeren – dazu einige Walnüsse oder Mandelstifte.

• 125 ml entrahmte Milch mit 3 EL Haferkleie kurz aufkochen lassen und dann 2 EL Rosinen, 1 Apfel und einige Nüsse hinzugeben und alles ca. 5 Minuten stehen lassen. Ich mag es besonders mit etwas Zimt.

• 1 Scheibe Vollkornbrot mit etwas Butter und Marmelade (ohne Zucker, mit Fruchtsüße), dazu ½ Salatgurke oder 1 große Tomate plus 1 Stück Obst.

SUPER für den Vorrat – der Apfel-Mix aus dem „Intensivprogramm für Gesundheit & Wunschgewicht - ANTI-JoJo-Ernährungsumstellung“ (ISBN 978-3-9809888-0-3)

2 Äpfel mit Schale entkernen und achteln, 1 Orange schälen und in Würfel schneiden – beides in etwas Butteranbraten. Wenn alles leicht angebraten ist 2-3 EL saure Sahne einrühren und gehackte Mandeln zugeben. Mit Apfelsüße süßen, wenn es Ihnen zu sauer ist. Würzen mit wenig Tabasco und Pfeffer – ich tue auch noch Ingwer dran – dann wird der Kreislauf so richtig angeregt.

In größeren Mengen vorgekocht kann der Apfel-Mix durchaus eine Woche im Kühlschrank aufbewahrt und jeden Morgen schnell aufgewärmt werden.

......

 

Für den Rest des Tages halten Sie sich so oft wie möglich an folgende Hinweise, die Sie ebenfalls im „Intensivprogramm für Gesundheit & Wunschgewicht - ANTI-JoJo-Ernährungsumstellung“ (ISBN 978-3-9809888-0-3) finden können.

 

Mehr Energie für den Nachmittag mit der richtigen Lebensmittel-Kombination

 

Zum Mittagessen können Sie gut Nudeln, Reis oder Kartoffeln essen, weil da die Verdauungsleistung am höchsten ist. Allerdings sollten Sie darauf achten, daß Sie vorallem fettarme Lebensmittel dazu kombinieren und auch immer Salat oder Gemüse dazu essen.

• Pellkartoffeln mit Kräuterquark und grünem Salat

• Zucchini überbacken mit Fetakäse, dazu Naturreis

• Matjesfilets mit Kartoffeln und Salat oder grünen Bohnen

• Spaghetti Aglio-Olio mit großem grünen Salat

• Kartoffelpuffer mit Räucherlachs und Blattspinat

u.v.a. …

 

Mit dem richtigen Abendessen am Morgen viel fitter

 

Das Abendessen sollten Sie so wählen, daß Ihr Körper dadurch schon gut auf den nächsten Tag vorbereitet wird. Das schaffen Sie, indem Sie bevorzugt Proteine, Säuren und Salat/Gemüse zur Abendmahlzeit vorbereiten. Wobei mit Säuren auch Obst, Essig oder Senf usw. gemeint ist. Hier auch einige Vorschläge aus dem Buch :

• Rostbratwürste mit Sauerkraut und Senf

• Champignon-Omelett mit grünem Salat

• Hackfleischbällchen mit Kohlrabi-Gemüse

• großer gemischter Salat mit Putenstreifen

• Leber mit Spiegelei und Spinat

• grüne Bohnen mit Spiegeleiern und Selleriepürree

u.v.a. …

 

Und nun mit VIEL SPAß in ein aktives und waches Frühjahr !!!

 

****************************************************************************************************************************************************