9 Gründe warum Sie nicht abnehmen

Kurzzeit-Coaching
Kurzzeit-Coaching

Wenn das Abnehmen nicht funktionieren will obwohl Sie alles „richtig“ machen.


Kennen Sie das – eine Freundin hat mit einer neuen Diät in 2 Wochen ganze 7 Kilo abgenommen und siehteinfach klasse aus. Die Wunderdiät wollen Sie natürlich auch sofort ausprobieren und kaufen sich gleich das Buch dazu. Sie beginnen mit der neuen Ernährung und steigen jeden Tag auf die Waage, um die tollen Ergebnisse zu sehen und sind dann frustriert, weil kein Gramm weg gegangen ist. Wie kann das sein ? Bei der Freundin hat es doch so super funktioniert – warum bei Ihnen nicht ?


Es klingt immer so einfach – Diät und Sport machen schlank – aber so logisch das auch erklärbar ist, es gibt viele Faktoren, die das Abnehmen bremsen oder sogar zu einer Gewichtszunahme führen.


Hier sind 9 Gründe, warum das mit dem Fettabbau nicht funktioniert:

 

1. Ernährungstagebuch – alles aufschreiben
Eine Ernährungsumstellung oder Diät funktioniert nur, wenn Sie bewußt essen und sich an die Regeln halten. Wer unbewußt ißt, ohne sich zu notieren was er ißt, greift häufig zwischendurch zu Kleinigkeiten wie ein Stückchen Käse oder ein Würstchen oder … Unser Hirn blendet dieses Zwischendurch leider aus und wir denken, daß wir absolut brav waren. Es macht also Sinn ein Ernährungstagebuch zu führen, allerdings nicht nur deswegen, sondern auch, weil dann jemand wie ich daran erkennen kann, woran es liegt, wenn Sie nicht abnehmen.


2. Genau dran gehalten ?
Prüfen Sie mal, ob Sie wirklich nur das gegessen und getrunken haben, was bei Ihrer Diät erlaubt ist. Nehmen Sie dafür beispielsweise die Essenslisten von meinem „10-Wochen Intensivprogramm“ zur Hand und sehen Sie mal nach, wie genau Sie sich daran gehalten haben. Wenn Sie z.B. alles korrekt gegessen haben, aber jeden Morgen 2 Milchkaffee trinken, dann ist die enthaltene Milch zuviel und blockiert das Abnehmen. Genauso kann es nicht funktionieren, wenn Sie etwas weglassen, also nicht alles essen – denn dann essen Sie wahrscheinlich deutlich weniger als 1000
kcal und das verhindert wieder den Fettabbau.

 

3. Verdauung entlasten
Kann es sein, daß Sie den ganzen Tag über etwas essen oder trinken – ohne Pause ? Das kann leider auch nicht funktionieren, denn auch Ihr Verdauungstrakt braucht zwischendurch genug Zeit um die Lebensmittel verdauen zu können. Wenn Magen und Darm ununterbrochen arbeiten müssen, können Sie nicht gleichzeitig für den Fettabbau sorgen. Lassen Sie Ihrem Stoffwechsel zwischen den Mahlzeiten am Besten jeweils 3 Stunden Zeit für die perfekte Verdauung.


4. Schilddrüse – Energiestoffwechsel
Wenn Sie an einer Schilddrüsenunterfunktion leiden, wird Ihr Stoffwechsel verlangsamt. Dadurch gibt es Schwierigkeiten beim Abnehmen und selbst wenn es klappt, dann geht es sehr langsam. Aber auch hierbei gibt es Strategien um erfolgreich abzunehmen - die sind aber sehr individuell, daher ist dabei eine persönliche Beratung nötig.


5. Krankheiten – Tabletten
Wenn Sie gerade eine Erkältung oder eine Blasenentzündung haben – oder wenn Sie an einer anderen Krankheit leiden sollten, dann ist Ihr Körper damit beschäftigt sich wieder zu reparieren. Dann ist er konzentriert daran seine Gesundheit zu verbessern und kann nicht gleichzeitig am Fettabbau arbeiten. Wenn Sie nochdazu Medikamente nehmen, dann wird das Abnehmen noch zusätzlich verzögert – bzw. manche Tabletten haben als Nebenwirkung sogar eine Gewichtszunahme.


6. Lebensmittelunverträglichkeit
Bei negativen Reaktionen auf bestimmte Lebensmittel kann es ebenfalls zu einer Gewichtszunahme kommen. Wenn Sie sich aufgebläht fühlen, unter Verstopfung leiden oder Hautprobleme haben, dann sollten Sie mal einen Test diesbezüglich machen.


7. Zu gut gemeint ?
Sie wissen ganz viel über gesunde Ernährung und versuchen nun alles besonders gut zu machen. Deswegen essen Sie tagelang nur noch Salat und Gemüse oder nur noch Obst. Damit meinen Sie es zu gut. Der Organismus braucht von jedem etwas, also eine ausgewogene Ernährung. Zu einseitig essen bringt vielleicht einen kurzfristigen Effekt, führt aber langfristig wieder zu mehr Fett auf den Hüften - auch weil Sie dann meist deutlich weniger als 1000 kcal zu sich nehmen.


8. Bewegung
Sind Sie Schreibtischtäter und sitzen immer vor Ihrem Computer ? Haben Sie keine Lust auf Sport oder können Sie keinen machen ? Sind Sie abends zu müde um sich noch zu bewegen ? Dann ist es ganz normal, daß Sie nicht abnehmen können. Ein bisschen mehr Bewegung ist nötig, um den Stoffwechsel wieder in Schwung zu bringen, damit wieder Fett abgebaut werden kann. Sie könnten doch z.B. am Abend mal für 30 Minuten exzessiv tanzen oder die Treppen nehmen, statt den Aufzug.
Es kann aber auch daran liegen, daß Sie früher viel Sport getrieben haben und jetzt etwas faul geworden sind. Wenn Sie mit dem Sport aufhören, nehmen Sie automatisch zu und wenn Sie dann abnehmen wollen, kommen Sie nicht umhin wieder mit dem Sport zu beginnen, um Ihren Stoffwechsel wieder auf ein normales Niveau zu bekommen. Das ist auch das Problem der Menschen, die nur mit Sport und ohne Ernährungsumstellung abnehmen - diese müssen dann, um das Wunschgewicht langfristig zu halten, ständig Sport in dieser Dimension machen – hören sie damit auf, legen sie wieder an Gewicht zu.


9. Ohne Wasser geht nichts
Zu einer Diät oder Ernährungsumstellung gehört immer Wasser dazu, denn sonst funktioniert der Reinigungsprozeß im Körper nur unvollständig und der Verdauungsbrei kann nicht genügend Fett aufnehmen, um dieses dann hinauszu-transportieren. Mindestens 2 Liter Wasser ohne Kohlensäure sind täglich nötig, damit das mit dem Abnehmen klappt.

 

Eine gesunde Kombination aus moderater Bewegung und ausgewogener Ernährung ermöglicht es Ihnen wirklich langfristig schlank und fit und gesund zu bleiben.


Es gibt noch viele andere Abnehm-Blockaden, die aber genauer abgeklärt werden müssen. Deswegen kann ich Ihnen nur empfehlen, daß Sie eine Beratung in Anspruch nehmen, wenn diese 9 Punkte Sie nicht weitergebracht haben. Unter folgendem Link habe ich ein exklusives Angebot für Sie freigeschaltet – das Kurzzeit-Coaching, speziell für diese Problematik.


Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Woche !


Ihre Doris Franke

Kommentar schreiben

Kommentare: 0