Säure-Basen-Liste kostenlos zum Download, gleich nach der Newsletter-Anmeldung !!!

E-Mail*
Vorname
Nachname
Geschlecht männlich weiblich
RSS Feed abbonnieren und immer informiert sein
RSS Feed abbonnieren und immer informiert sein

das Weihnachtsbuch für Erwachsene - druckfrisch erschienen

Streß die Geschenke zu finden, Streß mit den vielen Weihnachtsfeiern, Streß die Plätzchen zu backen, Streß mit der Planung der Weihnachtstage, Streß mit Mama, Opa und anderen Verwandten ...

... und Glück und Liebe bleiben mal wieder auf der Strecke ...

 

Damit das dieses Jahr nicht wieder passiert, habe ich dieses schöne Weihnachtsbuch geschrieben. Für all diejenigen, denen nichts mehr einfällt, was sie schenken könnten ... für all diejenigen, denen das Fest der Liebe ein Gräuel ist und für alljene, die sich einfach mal ein Weihnachten wie aus dem Bilderbuch wünschen.

 

Fröhliche Weihnachten - mit der druckfrischen Anleitung für Weihnachten klappt das !!!

Mit lebendigen Ideen zeige ich Dir, wie die Vorbereitungen entspannt sein können. Dabei gebe ich Tipps um die richtigen Geschenke zu finden, sowie Anregungen wie die Adventszeit voller Genuß sein kann. Strategien für Genuß ohne Gewichtszunahme sind enthalten und auch einige Rezepte für Menüs, weihnachtliche Getränke sowie Plätzchen. Auch für akute psychische oder körperliche Probleme sind Ideen zur Beseitigung im Buch zu finden.

 

Wenn Du einen Hauch von Liebe an Weihnachten spüren möchtest, dann ist das Buch genau richtig für Dich !

... hier kannst Du es bestellen ...

 

Möchtest Du Deine jammernden Verwandten und Freunde damit beglücken ? Dann kannst Du zu einem günstigeren Preis gleich 5 Stück oder auch 10 Stück bestellen. Klicke einfach auf die Stückzahl und Du kommst zur entsprechenden Seite.

 

Weihnachten muß nicht perfekt sein - aber glücklich, ruhig, zufrieden und entpannt.

 

In diesem Sinne wünsche ich Dir eine traumhafte, entspannte Adventszeit und ganz viel Spaß bei den Weihnachtsvorbereitungen !!!

 

Sonnige Grüße, Deine Doris

 

Eiweißshakes & Co. - was ist sinnvoll, was nicht

Eiweißshakes & Co. – was ist sinnvoll, was nicht


Unzählige Nahrungsergänzungshersteller verkünden, daß Ihre Produkte enorme gesundheitliche Vorteile für den Körper bringen. Überall finden wir ihre Produkte – im Supermarkt, in der Apotheke, im Reformhaus, im Drogeriemarkt und sogar im Biomarkt findet man Regale voller angeblich gesundheitsfördernder Präparate. Immer mehr Menschen nehmen heutzutage täglich Nahrungsergänzungsmittel zu sich um gesünder, fitter und leistungsfähiger zu werden. Immer mehr Berichte über tolle Auswirkungen von Vitalstoffen auf den Organismus sind in den Zeitungen/Zeitschriften und im Internet nachzulesen. Gleichzeitig vermehren sich aber auch die negativen Berichte darüber in den Medien. Wer soll sich da noch auskennen.


Sinnvoll, unsinnig oder gefährlich – was stimmt denn nun


Unzählige Studien haben ergeben, daß in unseren Lebensmitteln jetzt 2-3 mal weniger Vitamine und Mineralstoffe enthalten sind, als früher. Die fehlen uns jetzt natürlich zu einer gesunden Ernährung. Außerdem wird immer mehr Fast Food, Fleisch und Fett verzehrt, in denen eigentlich keine Vitalstoffe mehr enthalten sind, die im Gegenteil häufig voller Hormone, Pestizide und Zucker sind. Dazu kommen die vielen Süßigkeiten, Alkohol und leere Kohlenhydrate (z.B. Weißmehl), welche dem Körper noch zusätzlich Vitalstoffe rauben. Also nicht nur, daß wir deutlich weniger Vitamine und Mineralstoffe zuführen, sondern wir leeren mit einer ungesunden und belastenden Ernährung auch noch endgültig unsere Vitalstoffdepots. Vitamin- und Mineralstoffmangel sind dadurch vorprogrammiert. Von daher sind Nahrungsergänzungsmittel eindeutig sinnvoll, wenn sie als reine Ergänzung zur gesunden Ernährung genutzt werden und nicht als Medikamentenersatz. Allerdings kommt es darauf an, welche Präparate man wählt.


Welche Nahrungsergänzung ist gut – welche ist schlecht ?

 

Die Verunsicherung ist groß und wird von der Nahrungsergänzungsmittel-Industrie ausgenutzt. Aufgrund des riesigen Marktes wird von der Industrie leider oftmals auf billige synthetische Vitamine und Mineralstoffe zurückgegriffen. Diese unnatürlichen Nahrungsergänzungspräparate sind eindeutig nicht sinnvoll, sondern belasten im Gegenteil den Körper noch zusätzlich, weil sie nach der Verstoffwechselung „Müll“ im Körper hinterlassen. Auch eine oftmals unsinnige Dosierung und Zusammenstellung verschiedener Vitamine und Mineralstoffe machen die Einnahme dieser Produkte eher gesundheitsgefährdend. So habe ich z.B. am eigenen Leib erlebt, daß man mit übertriebener Einnahme einiger Vitamine und Mineralstoffe die Symptome einer Blasenentzündung hervorrufen kann. Aber keine Angst, es gibt durchaus auch gute Präparate, die nicht überdosiert werden können, wenn man sich an die Anweisungen im Beipackzettel hält. Gute Nahrungsergänzungsmittel sind natürlichen Ursprungs, also wirklich aus Milch, Molke, Soja, Kräutern, Obst, Beeren, Wurzeln usw. hergestellt und haben eine hohe Bioverfügbarkeit. Außerdem sollten die Inhaltstoffe bei möglichst niedrigen Temperaturen hergestellt werden, damit die Vitalstoffe bei der Herstellung nicht durch die Hitze zerstört werden. Desweiteren sollte ein gutes Präparat möglichst wenig Zucker und sonstige Hilfsstoffe beinhalten. Das heißt also, wie bei unseren Lebensmitteln ist es auch hier bei der Wahl der Nahrungsergänzungsprodukte nötig die Liste der Inhaltstoffe zu lesen und sich über die Herstellung zu informieren.


Wann ist Nahrungsergänzung sinnvoll ?


Kranke Menschen können auf jeden Fall von zusätzlichen Vitalstoffen profitieren, genauso wie Schwangere oder Menschen über 60 Jahre. Menschen die vermehrt Alkohol trinken oder rauchen können ihren Vitaminhaushalt mit Nahrungsergänzung ebenfalls sehr gut unterstützen. Bei einer einseitigen Diät ist es gleichfalls sinnvoll einige Vitalstoffe extra zuzuführen um die Vitalstoffdepots nicht unnötig zu leeren. Wer einen stressigen Alltag hat, der sollte über das eine oder andere suplementäre Vitamin nachdenken, alleine schon um seinen Nerven etwas Ruhe zu verschaffen. Wenn der Ernährungsalltag überwiegend aus Fast Food, Weißmehlsemmeln und Süßigkeiten besteht, dann sollte man ebenfalls ein gutes Nahrungsergänzungsmittel dazu kombinieren, hier kann ein Eiweißshake ausgleichend wirken. In vielen weiteren Lebenssituationen kann es ebenso sinnvoll sein Nahrungsergänzungsmittel zu sich zu nehmen. Ärzte und Orthomolekulare Berater, wie ich, können dabei hilfreich sein, die individuell richtigen Vitalstoffe in der passenden Dosierung zu finden.
Wer sich aber gesund ernährt und mindestens 7 Portionen Obst, Salat und Gemüse täglich in seine
Mahlzeiten integriert, wer zusätzlich dazu moderaten Sport macht und wer ein ausgeglichenes, streßfreies und glückliches Leben führt, der wird sehr wahrscheinlich keine Nahrungsergänzungsmittel benötigen. Aber wer kann das heutzutage schon von sich behaupten.


Keine Zeit für gesunde Ernährung und Abnehmen - da kann ein Eiweißshake helfen


Streß im Alltag, ständig in Restaurants unterwegs, die Familie zerrt ständig an Ihnen und sie haben keine Zeit zum Kochen ? So sieht der Alltag von ganz vielen Menschen in Deutschland aus. Die Möglichkeit, sich gesund zu ernähren, wird dadurch fast gänzlich zunichte gemacht, bzw. enorm erschwert. Zwischendurch schnell ein Sandwich essen, einen Schokoriegel verdrücken oder bei McDo Burger und Pommes essen, sind da heutzutage normale Ernährungsgewohnheiten. Dies zu ändern ist nicht so einfach, denn den Job wechseln, weil man dort nicht genügend Zeit für gesunde Ernährung hat, das ist meist nicht möglich. Und auch die Familie läßt sich nicht so einfach austauschen, nur weil man dadurch in Streß gerät. Kleinigkeiten können wir ändern, aber die Umstände bleiben doch meist ziemlich ähnlich und der Streß bleibt bestehen. Hier können Nahrungsergänzungsmittel enorm helfen, den Körper trotz stressigem Alltag, richtig zu ernähren. Die richtige Wahl kann die Gesundheit verbessern oder auch beim Abnehmen helfen.

 

Um damit die Gesundheit zu verändern, braucht es eine individuelle Analyse, die innerhalb dieses Artikels natürlich nicht möglich ist. Deswegen werde ich jetzt nur auf die Hilfe beim Abnehmen eingehen.


Die Grundidee der Unterstützung mittels Nahrungsergänzung ist vor allem, Vitamine, Mineralstoffe und die richtigen Proteine zuzuführen, welche bei den Vorgängen im Körper notwendig sind, damit diese perfekt funktionieren können, so auch der Stoffwechsel. Beim Abnehmen profitiert der Körper besonders von Protein-Präparaten, unter anderem weil man durch das Eiweiß so richtig satt wird und alleine dadurch schon deutlich weniger Freßattacken hat. Bei einer Diät ist gerade das Eiweiß wichtig, weil ein ernsthafter, langfristiger Gewichtsverlust nur möglich ist, wenn dem Körper täglich 1 Gramm Eiweiß zugeführt wird. Wenn dies ignoriert wird, dann bleibt das Fett einfach auf den Hüften.

 

Meine Klienten bringen im Durchschnitt 90 Kilo auf die Waage. das heißt, daß mindestens 90 Gramm reines Protein gegessen werden müssen, um abnehmen zu können. Wenn Sie Zeit zum Kochen haben, dann könnte das durch folgende Lebensmittel geschehen : 300g Geflügelbrust oder 700g Garnelen oder 350g Thunfischsteak oder 300g Harzerkäse oder 420g weiße Bohnen (aiaiai das rumort im Bauch) ... Allerdings haben Sie dann nur Protein und FETT gegessen, was langfristig wieder dick macht und die Gesundheit belastet, weil Ballaststoffe, Vitamine und Mineralstoffe fehlen. Zusätzlich müssen Sie deshalb noch 1000g Salat/Gemüse und 250g Obst essen, damit Gesundheit und Gewicht nicht darunter leiden. Wer keine Zeit hat zu kochen, wird das nur sehr schwer schaffen, sich so zu ernähren.


Für diese Menschen ist dann ein Eiweißshake eine gute Alternative. Der Shake wird mit Wasser oder Halbfettmilch schnell angerührt und als Mahlzeitenersatz getrunken. Eine schnelle Möglichkeit der Ernährung, die trotzdem die nötigen Vitalstoffe für den Körper liefert. Als Beispiel habe ich mir von Daniela Matzke, den TR90 M-Shake von Nuskin, mal angesehen. Dieser enthält pro angerührtem Shake 24g Eiweiß bei 7,2g Fett und liefert nebenbei noch die Vitamine A, D, C, E, Thiamin sowie Riboflavin. Damit könnte man also in der stressigen Zeit gut eine oder auch zwei Mahlzeiten ersetzen und Abends dann ein ausgewogenes Abendessen genießen.


Allerdings gibt es zwei Dinge dabei zu beachten :
1. Der Körper muß täglich zusätzlich zum Shake mit normalen Lebensmitteln versorgt werden.
2. Sie müssen trotzdem 2 Liter Wasser täglich trinken. Dem entkommen Sie auch damit nicht.


Ich wünsche eine entspannte und gesunde Woche.

0 Kommentare

Depressive Phasen im Winter

Steckst Du auch manchmal in einer depressiven Phase fest ?

 

Haben Sie sich zuviel aufgebürdet oder haben andere Ihnen das angetan - bekommen Sie gerade zuwenig Tageslicht zu sehen, weil Sie im Dunkeln ins Büro und im Dunkeln wieder nachHause gehen ? Wird Ihnen irgendwie gerade alles zuviel und Sie fangen an an ALLEM zu zweifeln ?

 

Gerade im Herbst/Winter tritt dies Stimmungstief gerne auf. Wenn die Tage kürzer werden, schlechtes Wetter und graue Stimmung überwiegt, dann läßt man sich gerne davon runterziehen. Aber keine Angst, Sie können ganz viel dagegen unternehmen.

 

Meine besten Tipps gegen Winterdepression

 

Laß Sonne in Dein Herz

Sobald auch nur ein winziger Sonnenstrahl rauskommt, stellen Sie sich bewußt hinein und genießen die Wärme der Sonne. Fühlen Sie ganz bewußt und bleiben solange wie möglich darin stehen !!!

Falls aber einfach keine Sonne erscheinen will, dann knipsen Sie sie doch einfach in Ihrem Herzen an, indem Sie Ihre Lieblingsmusik so richtig schön laut hören und dazu singen und tanzen. Das treibt den Stoffwechsel an und bewirkt eine positiv-mutige Stimmung.

 

Aufrecht gegen die traurige Stimmung

Gerade jetzt hilft es ungemein, wenn Sie besonders aufrecht gehen. Schultern zurück, Bauch rein und schon fühlen Sie sich viel stärker und fröhlicher. Mit dieser geraden, aufrechten Haltung und mit weit ausgreifenden Schritten schaffen Sie es deutlich glücklicher durch den Herbst zu kommen. Drücken Sie mit Ihrem ganzen Körper Selbstbewußtsein und Glück aus.

 

Bewegung läßt keinen Blues zu

Mit ein wenig mehr Aktivität werden Ihre Wohlfühlhormone ganz deutlich erhöht und ganz nebenbei Ihr Stoffwechsel und Immunsystem wieder auf Trab gebracht. Deswegen müssen Sie aber nicht gleich Joggen gehen. Wandern, Fahrradfahren oder Tanzen helfen auch, wenn Sie mindestens 30-45 Minuten lang so richtig gut aus der Puste kommen. Schwimmen und Crosstraining sind gerade im Herbst/Winter auch sehr zu empfehlen. Bewegung ist sehr wichtig bei der Bildung von Serotonin, welches zuständig für gute Gefühle ist.

 

Kräftige Farben machen alles leichter

Der „Indian Summer“ zeigt ja leider nicht den ganzen Herbst sein wunderschönes Gesicht. Nieselregen, Matschwege und frühe Dunkelheit sind oftmals an der Tagesordnung. Diesem grauen Alltag können mit Farben bewußt entkommen. Dies ist eine Strategie, welche ich selbst immer gerne umsetze. So wähle ich meine Kleidung schön bunt, mit warmem Rot/Orange oder schönen Grüntönen. Und wenn ich doch mal etwas Schwarzes oder Graues wähle, dann kombiniere ich wenigstens einen lustigen Schal dazu. Außerdem stelle ich mir jetzt immer schöne Blumen ins Fenster, damit ich immer auf ein schönes Stück Natur sehen kann. In der Wohnung schaffe ich eine besondere Wohlfühlatmosphäre mit Tischdecken, farbigen Überwürfen über Sofa und Sesseln und mit bunten Teelichthaltern.

 

Richtige Ernährung macht die Seele leichter

Gerade in depressiven Phasen macht es Sinn auf die Ernährung zu achten. Denn wer sich dann noch von Süßigkeiten, Zucker, Kuchen, Chips, Brot, Brötchen, FastFood und Alkohol ernährt, verstärkt die Depression deutlich. All diese Nahrungsmittel können sogar Depressions-Auslöser sein !!! Deswegen ist es wichtig gerade jetzt viel Obst, Salat und Gemüse zu essen. Dazu kombiniert man am Besten hochwertige Proteine, wie Fisch, Hühnerfleisch, Bohnen, Linsen, Feta o.ä.. Das heißt nicht, daß Sie sich alles versagen sollten, aber Sie sollten möglichst gesund essen und die kleinen Seelen-Tröster nur in geringen Mengen zu sich nehmen. Nur für den kleinen Genuß ! Zum Beispiel : Walnüße knacken kann hier schon das Beste sein, was Sie machen können, um mit guten Omega 3 Fettsäuren den Depressionen vorzubeugen - diese können Sie schön in etwas Butter und Honig erwärmen und mit Zimt/Kakao bestreuen. Oder wärmen Sie Ihren Körper von innen mit einem heißen Chilli-Kakao und mit leckeren Ingwerwürfeln. Genießen Sie in der kühlen Jahreszeit bevorzugt ein warmes Frühstück zum Beispiel mit Eiern, Speck, Pilzen und Tomaten oder einen süßen Haferkleiebrei mit Beeren – das stellt Ihren Körper auf den kalten Alltag ein.

 

Lerne lächeln und den Herbst genießen

Machen Sie jetzt ausgedehnteSpaziergänge und nehmen Sie bewußt die Schönheit des Herbstes wahr. Die Natur ist eine ganz phantastische Möglichkeit die Stimmung zu heben. Beginnen Sie zu Lächeln. Aber verziehen Sie dazu nicht nur den Mund, sondern lassen Sie auch Ihre Augen leuchten. Sehen Sie sich lustige Filme im Kino oder Fernsehen an oder gehen Sie ins Kabarett damit Sie so richtig schön lachen können. Treffen Sie sich mit Freunden zum Spieleabend und lachen Sie ausgelassen mit ihnen. Durch all das bringen Sie die Sonne in Ihrem Herzen zum Leuchten.

 

Das Glück liegt auf der Haut und in der Nase

Streicheleinheiten sind wundervolle Glückssignale an unseren Körper. Ein kuscheliger Pullover, eine flauschige Decke oder das Kuscheln mit dem Partner kann diese Signale auslösen. Aber auch die Körperpflege kann hier gute Hilfe leisten, wenn Sie so richtig liebevoll und sanft Ihren Körper mit feiner Creme verwöhnen. Ihre Seele profitiert jetzt auch ungemein von Düften. Stellen Sie eine Duftkerze auf, nehmen Sie für Ihre Wäsche einen besonders gut riechenden Weichspüler und stellen Sie auf Ihre Heizung Schalen mit Wasser und Duftöl. Besonders stimmungshebend sind Jasminöl, Bergamotteöl, Zitronen- und Orangenöl oder auch klassische Winter-Weihnachtsdüfte mit Zimt und Tanne usw.

 

Ich wünsche Ihnen einen glücklich-entspannten Herbst und Winter !!!

 

 

 

 

0 Kommentare

Nutze den Herbst gegen Erkältungen

Nutze den Herbst, um den Winter genießen zu können


Wissenswertes für den Herbstbeginn


Am 22. September beginnt der Herbst wieder und schon heute merken wir, daß die Tage wieder kürzer geworden sind, die Nächte wieder kälter und allmählich auch am Tag wieder
moderate Temperaturen beginnen. Jetzt ist die richtige Zeit, um sich auf den Winter vorzubereiten. So wie die Tiere jetzt ihre Vorräte anlegen und Ihre Winterbehausung vorbereiten, sollten auch wir uns für den Winter rüsten - ganz im Sinne der Natur.

 

Je besser wir unseren Körper vorbereiten, desto leichter fällt uns die kalte und dunkle Jahreszeit. Weniger Erkältungen, keine Winterdepressionen und viel Erholung sind dabei die angestrebten Ziele für den Winter.


Einige Bauernregeln zur positiven Einstimmung :


• "Ist der September mild, so ist der Winter ein Kind"
• "Ist der September warm und fein, kommt ein strenger Winter rein"
• "Ist der September warm und klar, wird's ein gutes nächstes Jahr"


Das sind die Bauernregeln, die ich von meiner Oma gelernt habe. Die alte Dame sagte
dann immer noch erklärend dazu :


• "Ein Winter voll unbändiger Lebenskraft eines Kindes ist perfekt für den nächsten
Sommer"
• "Ein strenger Winter bringt einen Sommer ohne Mücken"
• "Ein strenger Winter ist gut um der Seele Zeit zur Erholung zu geben"


In diesem Sinne möchte ich heute meine besten Tipps (und die meiner Oma) für einen
wundervollen Herbst und einen entspannten Winter geben.


10 Tipps um die kalte Jahreszeit vorzubereiten


1. Das Immunsystem muß ab jetzt wieder Höchstleistungen bringen, damit wir nicht krank werden. Deswegen ist es wichtig genau dieses jetzt zu unterstützen. Dazu ist es erstmal ratsam, die ganzen Belastungen des Sommers wieder aus dem Körper zu entfernen. Entgiftung und Ernährungsumstellung ist hierfür angesagt. Je unbelasteter der Organismus ist, desto besser kann das Immunsystem für die Gesundheit arbeiten und den Körper vor Erkältungen, Grippe, Husten und Schnupfen schützen. Steigen Sie im Herbst um auf Obst, Salat, Gemüse, hochwertiges Eiweiß und Vollkornprodukte.
Mit meinem "10 Wochen Intensivprogramm für schnelle Erfolge" gebe ich eine einfache Anleitung, die sowohl der Entgiftung, als auch der Ernährungsumstellung dient und die Selbstheilungskräfte sowie das Immunsystem deutlich verbessert. Als zusätzliche Unterstützung habe ich auf Facebook eine geheime Gruppe gegründet "SChlanK * GeSund * MotiViert", in der Jede/r, der im Besitz meines "10 Wochen Intensivprogramm für schnelle Erfolge" ist, kostenlos Motivation und Neuigkeiten erfahren kann, sowie auch persönliche Fragen zum Thema stellen kann.

Den Link dorthin finden Sie hier ...


2. Essen Sie jetzt bevorzugt Lebensmittel, die Sie richtig kauen müssen, denn dadurch wird der Verdauungsmechanismus hervorragend in Gang gesetzt und die Vitalstoffe können optimal vom Körper aufgenommen werden. Außerdem werden dadurch die Ausleitungsorgane und somit die innere Reinigung unterstützt. Verzichten Sie deswegen im Moment auch auf Säfte und Smoothies.


3. Beginnen Sie Ihren Körper mit Tees zu unterstützen. Im Herbst sind besonders Ingwer, grüner Tee und auch schwarzer Tee empfehlenswert, weil dadurch der Organismus leicht angeregt wird.


4. Reduzieren Sie langsam Ihren Obstkonsum und greifen Sie statt dessen vermehrt zu Gemüse - im Herbst gibt es ja so z.B. herrliche Kürbisse, die gerade jetzt von der Natur bei uns angeboten werden, weil sie den Körper aufbauen, um der Winterkälte trotzen zu können.


5. Tanken Sie noch so lange wie möglich Sonne ! Nutzen Sie jede Gelegenheit um kurz entspannt die noch warmen Strahlen der Herbstsonne bewußt zu genießen. Je intensiver Sie diesen schönen Herbst genießen und nutzen, desto weniger Winterdepressionen werden Sie haben. Und auch im Winter ist die Sonne ein tolles Hilfsmittel gegen depressive Attacken. Nutzen Sie einfach JEDE Gelegenheit in die Sonne zu gehen - und sei es nur für 10 Minuten mit einer Tasse Tee auf dem
Balkon.


6. Beginnen Sie wieder scharfe Gewürze in der Küche zu verwenden und ganz viele Kräuter täglich zu essen, denn das gleicht Ihren Säure-Basen-Haushalt aus und regt den Stoffwechsel an.


7. Planen Sie Ihren Winter, damit keine Winterdepression entsteht. Überlegen Sie sich schon jetzt, wann Sie was machen wollen. Nikolaus im Gebirge mit der Familie - ein Wochenende zuhause in der warmen Decke mit Ihrem Lieblingsbuch - eine Ausstellung im Museum, die Sie schon lange sehen wollten - mal wieder an alle Verwandten und Freunde einen klassischen Brief schreiben - mit Freunden einen warmen Glühwein im Garten trinken ... usw.


8. Reduzieren Sie gerade jetzt Zucker, leere Kohlenhydrate und Fast-Food, denn diese machen Ihr Immunsystem fertig und geben dadurch den Weg frei für Erkältungen und Grippe.


9. Gönnen Sie sich mehr Schlaf. Erholungsphasen sind wichtig für den Körper. Einerseits damit er sich regenerieren kann, andererseits aber auch, damit er in der Nacht die Zeit hat den Organismus innerlich zu säubern. 8 Stunden sollten es jetzt schon täglich werden.


10.Gehen Sie deutlich mehr raus an die frische Luft und bewegen Sie sich. Mit kräftigen Bewegungen in der klaren Herbstluft können Sie mehr Sauerstoff in Ihre Zellen transportieren und somit wieder deren Funktion optimal unterstützen. Lassen Sie sich in diesen Momenten bewußt auf die Natur ein, riechen, sehen, hören Sie die Natur und lassen Sie Ihre Seele dabei baumeln. Das hilft enorm gegen Winterdepressionen.


Ich wünsche Ihnen einen phantastischen Herbstbeginn und bleiben Sie gesund !!!

 

0 Kommentare

Generation 50 Plus - Hautgesundheit

Generation 50 Plus - Hautgesundheit
Generation 50 Plus - Hautgesundheit

Generation 50 Plus - Ihre Haut leidet besonders unter der Sonneneinstrahlung

 
Die besten Tipps bei Sonnenbrand.
 
Nun ist es doch noch überall Sommer geworden und die lang ersehnte Sonne lockt uns ins Freie. Ausgiebige Spaziergänge in der herrlichen Natur, grillen mit Freunden oder ein Sonnenbad um den Vitamin D Haushalt wieder zu füllen – all das tut unserer Seele jetzt gut. Wir sind viel aktiver und freuen uns wieder mehr des Lebens.
 
Aber leider hat die Sonne auch negative Auswirkungen auf Sie, gerade wenn Sie schon zur Generation 50 Plus gehören, denn Ihre Haut ist auch schon in die Jahre gekommen. Ältere Haut hat schon einige Vorbelastungen, die ein Sonnenbad für die Haut zum Überlebenskampf werden lassen. Wer sich zu häufig und ungeschützt in der Sonne aufhält, riskiert daß es zu Verbrennungen der Haut kommen kann, das kennen wir ja schon unser Leben lang. Aber gealterte Haut hat nicht mehr die Abwehrmöglichkeiten, wie junge Haut. Jeder Sonnenbrand - und sei er noch so leicht - hinterläßt natürlich äußerlich sichtbare Verbrennungen, aber auch innerliche Verletzungen, die wir nicht sehen. Da meist im Alter 50 Plus das Selbstheilungsystem auch nicht mehr ganz fit ist, fällt es dem Körper schwer, diese Schäden wieder zu reparieren.
 
Ist ein stärkerer Sonnenbrand entstanden, mit schmerzender, roter Haut und aufplatzenden Bläschen, dann kann sich durch die Strahlung die DNA der Hautzellen verändern haben, und wenn die Selbstheilungskräfte der Haut dann irgendwann überfordert sind, können sie schweren Schäden nicht mehr behoben werden. Dadurch verschlechtert sich die Haut, es kommt zu trockener Haut, deren Elastizität abnimmt und es bilden sich verstärkt Falten, Mitesser und kleine harte Pickel - oder schlimmer noch : Es kommt zu Hautkrebs.
 
Deswegen ist es wichtig, dass Sie die Sonne in kleinen, moderaten Dosen genießen und sich weitestgehend davor schützen. Cremen Sie sich ca. 30 Minuten vor dem Sonnenbad reichlich ein und meiden Sie die Mittagssonne sowie zu lange, intensive Sonnenstrahlung. Nach dem Sonnenbad sollten Sie zudem nicht vergessen, daß Ihre Haut etwas zusätzliche Hilfe braucht, damit sie nicht geschädigt wird, deswegen ist es sehr hilfreich danach eine nährreiche Creme aufzutragen.
 
Außerdem denken Sie daran, daß Sie genügend Wasser trinken, sodaß all die ausgeschwitzte Flüssigkeit ständig ersetzt werden und Ihre Haut damit geschützt werden kann. Am besten trinken Sie jede Stunde ca. 300-500 ml Wasser, welchem Sie zur Unterstützung etwas Himalayasalz und Zitrone zufügen können. Durch das Salz wird das Wasser besser in Ihrem Körper festgehalten und hat so genug Zeit dorthin transportiert zu werden, wo es benötigt wird.
 
Setzen Sie sich so oft wie möglich in den Schatten und falls Sie trotzdem nach Sonne lechzen, dann lassen Sie nur einen Teil (z.B. die Füße) in der Sonne oder setzen Sie wenigstens einen Sonnenhut auf und ziehen ein leichtes Hemd über oder gehen Sie erst in der Sonne spazieren, wenn diese schon am Untergehen ist.
 
Wenn ein Sonnenbrand entsanden ist : Kühlen Sie Ihre Haut ab !
Das können Sie meist schon durch eine herrliche kalte Dusche erreichen, aber bitte nehmen Sie kein Duschgel o.ä., denn das könnte in dem Moment kontraproduktiv sein. Nur das klare Wasser ist perfekt. Ist die Verbrennung schlimmer, dann hilft es einen richtig fetten Quark daraufzutun. Wer hart im Nehmen ist, kann auch 10 Tropfen der homöopathischen Tinktur Arnica D30 zwischen den Händen verreiben und auf den betroffenen Hautbereichen verteilen. Das ist sehr effizient bei der Heilung kann aber so richtig wehtun - also Vorsicht !!! (Dies ist meine persönliche Erfahrung!)
 
Trinken Sie, gerade wenn wirklich ein Sonnenbrand entstanden ist, viel Wasser - Ihre Haut braucht das jetzt zur Regeneration.
Nähren Sie Ihre Haut zusätzlich - unterstützen Sie sie z.B. mit Glycerin, denn dadurch wird die Feuchtigkeit von innen in die Haut gezogen und auch Vaseline oder Aloe Vera können jetzt eine gute Unterstützung sein, damit die Haut sich wieder regenerieren ohne Narben heilen kann.
 
Wenn all die Hausmittel nicht helfen : Suchen Sie auf jeden Fall einen Arzt auf !!!
 
Und nun wünsche ich Ihnen einen wundervollen Sommer und genießen Sie die Sonne umsichtig - Ihrer Hautgesundheit zuliebe!
 
Ihre Doris Franke
 
0 Kommentare

Dranbleiben bis zum Wunschgewicht

Die 7 besten Tipps um ans Ziel zu kommen.

Sie wollen endlich abnehmen und für immer schlank und gesund sein. Wieder beginnen Sie eine Diät bzw. Ernährungsumstellung um ans Ziel zu kommen. Voller Begeisterung fangen Sie an, aber schon bald fällt Sie der innere Schweinehund an und zerstört die anfänglichen Erfolge wieder.

 

Damit Sie jetzt nicht frustriert aufgeben, ist es genau an diesem Punkt wichtig die richtige Motivation zu finden, um die nötigen Schritte in Richtung Wunschgewicht weitermachen zu können. Mit diesen 7 Tipps schaffen Sie es.

 

 

1. Finden Sie Ihre eigene Motivation

 

Machen Sie sich eine Liste mit all den positiven Veränderungen, welche Sie mit der Diät erreichen möchten. Formulieren Sie das so konkret wie möglich – also nicht einfach nur „Ich will abnehmen“ sondern z.B. „Ich will wieder in die enge rote Jeans und das Kleine Schwarze passen. Ich will mich nackt vorm Spiegel wieder schön finden. Ich will mir wieder problemlos die schönsten Kleidungsstücke kaufen können. Ich will im nächsten Sommer wieder einen Bikini tragen können. Ich will keine Bauchschmerzen und Blähungen mehr haben. Ich will 5 kg abnehmen und 10 cm weniger Bauchumfang ...“ usw..

 

2. Setzen Sie sich Etappen-Ziele und belohnen Sie sich dafür

 

Kleine Minischritte einhalten ist leichter als Riesenschritte, deshalb planen Sie Ihre Ziele mit vielen kleinen Schrittchen und belohnen Sie sich für jeden Erfolg. Wenn Sie sich z.B. wünschen 20 kg abzunehmen, dann teilen Sie diese doch so auf :

 

Schritt 1 = 3 kg weniger und als Belohnung einen Ausflug, den Sie schon lange mal machen wollten

Schritt 2 = 5 kg weniger und eine neue Bluse zur Belohnung

Schritt 3 = weitere 5 kg und einen Opernbesuch

Schritt 4 = nochmal 5 kg weniger und eine neue Uhr zur Belohnung

Schritt 5 = die letzten 2 kg und zur Belohnung eine Reise

 

So überfordern Sie sich nicht und bekommen durch das Erreichen der kleinen Ziele immer wieder neue Motivation durchzuhalten. Aber Vorsicht: die Belohnung darf nichts mit Nahrung zu tun haben, denn sonst ist ein Versagen vorprogrammiert !!!

 

3. Viele kleine Portionen gegen Heißhungeranfälle

 

Um abzunehmen ist es natürlich nötig Kalorien zu reduzieren, deshalb essen viele nur noch 2 oder 3 mal eine kleine Mahlzeit am Tag und wenn sie zwischendurch Hunger haben, dann quälen sie sich bis zur nächsten Mahlzeit und versagen sich alles. Ihre Gedanken kreisen dann nur noch um die nächsten Mahlzeiten und all das, was Sie sich versagen. Dadurch kommt es dann irgendwann zu Heißhungeranfällen, die es unmöglich machen durchzuhalten. Deswegen ist es besser ganz viele kleine Portionen zu essen, denn so bleibt Ihr Blutzuckerspiegel immer auf einem mittleren Level, Sie haben keinen Hunger mehr und Sie können den Versuchungen leichter entsagen. Außerdem können Sie dem Heißhunger und den Gelüsten auch mit den richtigen Lebensmitteln entkommen. Wie das geht, sehen Sie in meinem "10 Wochen Intensivprogramm für schnelle Erfolge". In diesem Programm sind auch Süßigkeiten eingeplant, sodaß kein Frust durch Verzicht aufkommen kann.

 

4. Ändern Sie Ihre Gedanken und fangen Sie an sich selbst zu lieben

 

Das Schlimmste was Sie machen können ist, daß Sie sich immer wieder selbst beschimpfen. „Ich bin so fett – mein Gott sehe ich häßlich im Spiegel aus – ich sehe aus wie ne Wurst ...“ oder daß Sie denken „Ich schaffe das doch eh nicht – ich bin so inkonsequent – ich kann nicht ...“ . All diese Aussagen sind absolute Motivationskiller und halten Sie davon ab bis zu Ihrem Ziel durchzuhalten. Deswegen möchte ich Sie bitten Ihre Gedanken positiv zu verändern. Sagen Sie sich immer wieder, daß Sie ganz toll sind und es diesmal wirklich schaffen. Auch wenn sich das erstmal so unwahr anfühlt, ist es doch der richtige Weg und es wird sich schon bald wahr anfühlen und dann auch wirklich wahr sein ! Seien Sie lieb zu sich selbst – lernen Sie alles an sich zu lieben und glauben Sie an sich selbst – und sagen Sie sich das auch immer wieder !!!

 

5. Treten Sie Ihrem Stoffwechsel in den Hintern

 

Ihr Stoffwechsel muß erstmal in Schwung gebracht werden. Hierbei helfen Ihnen viele gute Enzyme und Ballaststoffe. Darum möchte ich Ihnen empfehlen, gerade am Anfang einer Abnehmphase, jede Woche einen Obsttag oder einen Obst-, Salat- und GemüseTag einzulegen. Jeweils begleitet von mindestens 2 Liter Wasser. Der Erfolg dieser Tage wird Ihnen wunderbare Motivation sein und die Zweifel beseitigen. Aber Vorsicht : denken Sie jetzt bitte nicht, daß Sie das einfach ein paar Wochen lang machen können, denn das funktioniert nicht und kann Sie auch schnell in Richtung einer Eßstörung bringen.

 

6. Leben Sie sich schlank

 

Leben und bewegen Sie sich so, als wären Sie schon schlank. Ja richtig gehört – gehen Sie wie eine schlanke Person – bewegen Sie selbstbewußt Ihre Hüften, zeigen Sie Ihre Kurven und beginnen Sie wieder größere, selbstbewußtere Schritte zu machen und nehmen Sie immer die Treppe, auch wenn es erstmal schwer fällt. Dadurch wird Ihr ganzer Körper auf Schlanksein ausgerichtet und unterstützt Sie beim Abnehmen.

 

7. Beginnen Sie gleich JETZT

 

Schieben Sie Ihr Vorhaben nicht mehr vor sich her – beginnen Sie jetzt sofort und machen Sie gleich diese Woche einen OBST-Tag, an dem Sie soviel Obst essen, wie Sie mögen, allerdings keine Bananen, Datteln und getrocknete Früchte. Dazu trinken Sie bitte mindestens 2 Liter Wasser und Kaffee oder Tee ohne Milch und Zucker.

 

Wenn Sie bis zu 20 kg abnehmen wollen, dann sehen Sie sich doch mal den aktuellen AngebotsPreis vom "10 Wochen Intensivprogramm für schnelle Erfolge" an - ab heute bis Sonntag, den 24.07.2016 um Mitternacht gilt das Angebot für Ihre BikiniFigur.

 

 

 

0 Kommentare

Erfolge motivieren am Besten

 

Einen ganzen Monat habe ich in Frankreich verbracht und gelebt bzw. geschlemmt wie Gott in Frankreich. Ja, auch ich habe dabei etwas zugenommen, denn es war einfach zuviel Champagner, Rotwein von Pierre Richard und ganz viele Maccarons - die Franzosen verstehen eben was vom Genuß und haben mich enorm verwöhnt.

 

Nun müssen die paar Kilo wieder runter, damit meine schönen Sommerkleider wieder passen. Ein Glück, daß ich ein gutes Abnehmprogramm zur Hand habe, das "10 Wochen Intensivprogramm für schnelle Erfolge", welches das beste und gesündeste Abnehmprogramm ist, das ich je geschrieben habe. Und das Tolle daran ist, daß ich dabei keinen Hunger leiden muß und sogar etwas Süßes essen darf bzw. sogar muß :-)

 

Seit ganzen 3 Tagen halte ich mich nun schon daran und habe schon fast 1 Kilo weniger auf der Waage und vor allem fast 2 cm weniger Bauchumfang. Meine Hose, die nach dem Urlaub gezwickt hat, geht wieder ganz locker zu. Ich bin jedes Mal wieder überrascht, wie schnell der Körper auf dieses Abnehmprogramm reagiert. Es ist ein tolles Gefühl, wenn der Bauch entspannt ist und ich jeden Tag merke, wie ich weiter abnehme.

 

Für mein Vorhaben habe ich mir aus den 70 Essensplänen meinen Lieblingstag ausgewählt und mache diesen in verschiedenen Variationen immer wieder, bis ich mein Lieblingsgewicht wieder erreicht habe. Für mich ist das leichter so, denn dann brauche ich nicht immer nachsehen, was jetzt gegessen werden sollte, sondern ich weiß das automatisch. Heute Nachmittag habe ich auf dem Balkon Kaffee getrunken und dazu ein Stück Kuchen gegessen und das Schöne ist, daß ich damit abnehmen kann.

 

Wenn Ihr auch vor dem Sommer noch abnehmen wollt, dann holt Euch das "10 Wochen Intensivprogramm für schnelle Erfolge" und erlebt den tollen Abnehmerfolg am eigenen Körper.

 

Ich wünsche Euch eine phantastische Zeit !!!

 

Eure Doris

0 Kommentare

9 Gründe warum Sie nicht abnehmen

Kurzzeit-Coaching
Kurzzeit-Coaching

Wenn das Abnehmen nicht funktionieren will obwohl Sie alles „richtig“ machen.


Kennen Sie das – eine Freundin hat mit einer neuen Diät in 2 Wochen ganze 7 Kilo abgenommen und siehteinfach klasse aus. Die Wunderdiät wollen Sie natürlich auch sofort ausprobieren und kaufen sich gleich das Buch dazu. Sie beginnen mit der neuen Ernährung und steigen jeden Tag auf die Waage, um die tollen Ergebnisse zu sehen und sind dann frustriert, weil kein Gramm weg gegangen ist. Wie kann das sein ? Bei der Freundin hat es doch so super funktioniert – warum bei Ihnen nicht ?


Es klingt immer so einfach – Diät und Sport machen schlank – aber so logisch das auch erklärbar ist, es gibt viele Faktoren, die das Abnehmen bremsen oder sogar zu einer Gewichtszunahme führen.


Hier sind 9 Gründe, warum das mit dem Fettabbau nicht funktioniert:

 

1. Ernährungstagebuch – alles aufschreiben
Eine Ernährungsumstellung oder Diät funktioniert nur, wenn Sie bewußt essen und sich an die Regeln halten. Wer unbewußt ißt, ohne sich zu notieren was er ißt, greift häufig zwischendurch zu Kleinigkeiten wie ein Stückchen Käse oder ein Würstchen oder … Unser Hirn blendet dieses Zwischendurch leider aus und wir denken, daß wir absolut brav waren. Es macht also Sinn ein Ernährungstagebuch zu führen, allerdings nicht nur deswegen, sondern auch, weil dann jemand wie ich daran erkennen kann, woran es liegt, wenn Sie nicht abnehmen.


2. Genau dran gehalten ?
Prüfen Sie mal, ob Sie wirklich nur das gegessen und getrunken haben, was bei Ihrer Diät erlaubt ist. Nehmen Sie dafür beispielsweise die Essenslisten von meinem „10-Wochen Intensivprogramm“ zur Hand und sehen Sie mal nach, wie genau Sie sich daran gehalten haben. Wenn Sie z.B. alles korrekt gegessen haben, aber jeden Morgen 2 Milchkaffee trinken, dann ist die enthaltene Milch zuviel und blockiert das Abnehmen. Genauso kann es nicht funktionieren, wenn Sie etwas weglassen, also nicht alles essen – denn dann essen Sie wahrscheinlich deutlich weniger als 1000
kcal und das verhindert wieder den Fettabbau.

 

3. Verdauung entlasten
Kann es sein, daß Sie den ganzen Tag über etwas essen oder trinken – ohne Pause ? Das kann leider auch nicht funktionieren, denn auch Ihr Verdauungstrakt braucht zwischendurch genug Zeit um die Lebensmittel verdauen zu können. Wenn Magen und Darm ununterbrochen arbeiten müssen, können Sie nicht gleichzeitig für den Fettabbau sorgen. Lassen Sie Ihrem Stoffwechsel zwischen den Mahlzeiten am Besten jeweils 3 Stunden Zeit für die perfekte Verdauung.


4. Schilddrüse – Energiestoffwechsel
Wenn Sie an einer Schilddrüsenunterfunktion leiden, wird Ihr Stoffwechsel verlangsamt. Dadurch gibt es Schwierigkeiten beim Abnehmen und selbst wenn es klappt, dann geht es sehr langsam. Aber auch hierbei gibt es Strategien um erfolgreich abzunehmen - die sind aber sehr individuell, daher ist dabei eine persönliche Beratung nötig.


5. Krankheiten – Tabletten
Wenn Sie gerade eine Erkältung oder eine Blasenentzündung haben – oder wenn Sie an einer anderen Krankheit leiden sollten, dann ist Ihr Körper damit beschäftigt sich wieder zu reparieren. Dann ist er konzentriert daran seine Gesundheit zu verbessern und kann nicht gleichzeitig am Fettabbau arbeiten. Wenn Sie nochdazu Medikamente nehmen, dann wird das Abnehmen noch zusätzlich verzögert – bzw. manche Tabletten haben als Nebenwirkung sogar eine Gewichtszunahme.


6. Lebensmittelunverträglichkeit
Bei negativen Reaktionen auf bestimmte Lebensmittel kann es ebenfalls zu einer Gewichtszunahme kommen. Wenn Sie sich aufgebläht fühlen, unter Verstopfung leiden oder Hautprobleme haben, dann sollten Sie mal einen Test diesbezüglich machen.


7. Zu gut gemeint ?
Sie wissen ganz viel über gesunde Ernährung und versuchen nun alles besonders gut zu machen. Deswegen essen Sie tagelang nur noch Salat und Gemüse oder nur noch Obst. Damit meinen Sie es zu gut. Der Organismus braucht von jedem etwas, also eine ausgewogene Ernährung. Zu einseitig essen bringt vielleicht einen kurzfristigen Effekt, führt aber langfristig wieder zu mehr Fett auf den Hüften - auch weil Sie dann meist deutlich weniger als 1000 kcal zu sich nehmen.


8. Bewegung
Sind Sie Schreibtischtäter und sitzen immer vor Ihrem Computer ? Haben Sie keine Lust auf Sport oder können Sie keinen machen ? Sind Sie abends zu müde um sich noch zu bewegen ? Dann ist es ganz normal, daß Sie nicht abnehmen können. Ein bisschen mehr Bewegung ist nötig, um den Stoffwechsel wieder in Schwung zu bringen, damit wieder Fett abgebaut werden kann. Sie könnten doch z.B. am Abend mal für 30 Minuten exzessiv tanzen oder die Treppen nehmen, statt den Aufzug.
Es kann aber auch daran liegen, daß Sie früher viel Sport getrieben haben und jetzt etwas faul geworden sind. Wenn Sie mit dem Sport aufhören, nehmen Sie automatisch zu und wenn Sie dann abnehmen wollen, kommen Sie nicht umhin wieder mit dem Sport zu beginnen, um Ihren Stoffwechsel wieder auf ein normales Niveau zu bekommen. Das ist auch das Problem der Menschen, die nur mit Sport und ohne Ernährungsumstellung abnehmen - diese müssen dann, um das Wunschgewicht langfristig zu halten, ständig Sport in dieser Dimension machen – hören sie damit auf, legen sie wieder an Gewicht zu.


9. Ohne Wasser geht nichts
Zu einer Diät oder Ernährungsumstellung gehört immer Wasser dazu, denn sonst funktioniert der Reinigungsprozeß im Körper nur unvollständig und der Verdauungsbrei kann nicht genügend Fett aufnehmen, um dieses dann hinauszu-transportieren. Mindestens 2 Liter Wasser ohne Kohlensäure sind täglich nötig, damit das mit dem Abnehmen klappt.

 

Eine gesunde Kombination aus moderater Bewegung und ausgewogener Ernährung ermöglicht es Ihnen wirklich langfristig schlank und fit und gesund zu bleiben.


Es gibt noch viele andere Abnehm-Blockaden, die aber genauer abgeklärt werden müssen. Deswegen kann ich Ihnen nur empfehlen, daß Sie eine Beratung in Anspruch nehmen, wenn diese 9 Punkte Sie nicht weitergebracht haben. Unter folgendem Link habe ich ein exklusives Angebot für Sie freigeschaltet – das Kurzzeit-Coaching, speziell für diese Problematik.


Ich wünsche Ihnen eine erfolgreiche Woche !


Ihre Doris Franke

0 Kommentare

AUFGEBEN - oder einfach weitermachen

Haben Sie in den letzten Tagen Gedanken wie diese gehabt : "Ich kann das nicht" - "das funktioniert bei mir nicht" - "ich bin zu doof dazu" - "das bringt ja eh nix" usw.?

Dann sind Sie kurz davor aufzugeben. ☹


Soviele Menschen geben kurz vor dem Erfolg auf - dabei bräuchten sie nur noch ein bisschen mehr Geduld haben. Einerseits wollen sie schlank werden, andererseits aber nicht genug dafür tun. Hätten wir so gedacht, als wir das Gehen lernten, dann würden wir bis heute noch nicht laufen.


Meine Empfehlung :


Die wahren Ursachen von falscher Ernährungsweise sind sehr oft psychischer Natur und sind meist auch schon in der Kindheit beigebracht worden ! Deswegen macht es Sinn eben genau da ebenfalls daran zu arbeiten. Besonders durch meine Ausbildung als Psychologische Beraterin IAPP habe ich mich spezialisiert auf den Zusammenhang zwischen Körper, Geist und Seele. Deshalb kann ich Sie auch genau dort sehr hilfreich bei einer Veränderung unterstützen.


Wenn die Seele traurig, das Herz schwer ist oder wenn der Alltag voller Streß ist oder wenn das Selbstwertgefühl mangelhaft ist … dann versucht Ihr Körper und Ihr Unterbewußtsein das durch Nahrung auszugleichen.
Wenn Sie zuviel geben aber nur schlecht annehmen können, dann kommt es zu einem Ungleichgewicht, welches der Körper anderweitig auszugleichen versucht.
Wenn Sie zuviel arbeiten, zuwenig schlafen und zuwenig Freizeit machen, dann versucht Ihr Unterbewußtsein oft mit Hilfe von Alkohol oder Süßigkeiten die Entspannung zu bekommen.
Wenn Sie für Alles und Jeden die Verantwortung übernehmen, dann haben Sie keine Kraft mehr um für sich selbst Verantwortung zu übernehmen und lassen sich durch Ihr Unterbewußtsein zu schlechten Lebensgewohnheiten verführen.
Wenn Sie sich also zuwenig um sich selbst kümmern, dann versuchen Sie oft dies mit schnellen Genuß-Lebensmitteln zu befriedigen. Das sind dann meist Süßigkeiten, fette Speisen und Alkohol. Und das wird dann auch noch runtergeschlungen/-geschüttet, weil Sie ja keine Zeit für sich selbst haben !!!
Wenn Sie sich selbst zuwenig lieben und das Gefühl haben, daß Sie auch von anderen nicht in dem Maße geliebt werden wie Sie es sich wünschen. Dann wirkt sich das ebenfalls auf den Umfang und die Gesundheit Ihres Körpers aus.


Genau da können Sie ganz viel machen um langfristig und nachhaltig schlank und gesund zu bleiben.


  • Fangen Sie jeden Tag auf's neue an, egal was für einen Schmarrn Sie gemacht haben, denn es wird dann zwar langsamer vorangehen, aber trotzdem in Richtung auf's Ziel !!!
  • Einmal mehrere Wochen am Stück die Ernährung verändern ... (Nur einen Tag "brav" sein und dann wieder in alten Mustern essen bringt nix)
  • Halten Sie durch bis Sie Ihr Ziel erreicht habt - daß  Sie das können, haben Sie schon mehrfach im Leben gezeigt (Laufen lernen, Ausbildung, Studium usw.)
  • Wenn Sie kurz vor dem Aufgeben sind, dann lassen Sie sich helfen und uns gemeinsam den Durchbruch schaffen.



0 Kommentare

Fit im Herbst - Abwehrkräfte stärken

Gesund durch Herbst und Winter
Gesund durch Herbst und Winter

Fit durch den Herbst –

die Abwehrkräfte stärken

 

Die Sommerhitze sitzt uns noch in den Gliedern und man hat noch kein richtiges Feeling für den Herbst. Der erste Schnupfen ist schon vorprogrammiert, wenn wir jetzt nicht aufpassen. Die Temperaturen sinken, der Wind fegt kalt um die Ecken und unsere Kleidung will sich noch nicht an den Herbst anpassen.

 

Da kann es jetzt schnell passieren, daß uns eine deftige Erkältung erwischt.

Aber das muß nicht sein. Wer seine Abwehrkräfte schon jetzt stärkt, wird den Herbst und Winter ohne derartige Beeinträchtigungen genießen können. Dafür verrate ich Ihnen was ich jetzt wieder mache, um einen wundervollen und gesunden Herbst genießen zu können.

 

Meine besten Tipps :

 

mehr Bewegung … Gerade jetzt ist es wichtig den Organismus wieder in Schwung zu bringen. Ob Sie joggen, radfahren oder tanzen – hauptsache Sie bringen Ihren Puls 3 mal in der Woche auf mindestens 130 ! Dadurch wird Fett abgebaut, Ihre Organe können wieder unbelastet funktionieren, das Immunsystem wird wieder aktiviert, Muskeln werden aufgebaut und schon bald können Sie wieder ohne Hecheln jede Treppe nehmen.

Getränke, aber die richtigen … Nach einem alkoholreichen und heißen Sommer ist es notwendig den Körper einerseits vom Alkohol zu befreien. Das bedeutet, daß Sie solange auf Alkohol verzichten sollten, wie es her ist, daß Sie die letzte alkoholfreie Phase hatten. Bei mir heißt das jetzt 5 Wochen auf Alkohol verzichten. Das ist wichtig, denn die Leber kann sich nur regenerieren, wenn längerfristig auf Alkohol verzichtet wird. Andereseits benötigt der Körper nun mindestens 2-3 Liter klares Wasser ohne Sprudel, um die Giftstoffe wieder ausspülen zu können. Außerdem tut Ihrer sonnengebräunten Haut das Wasser jetzt wirklich gut und ist ein wahres Anti-Aging-Produkt !

Leichte Mahlzeiten … Was haben wir wieder geschlemmt in diesem Sommer. Alles was auf dem Buffet angeboten wurde haben wir probiert und keine Nachspeise ausgelassen. Dieser Genuß hat aber leider unser Immunsystem beeinträchtigt, weshalb es Erkältungen jetzt noch leichter haben uns zu erwischen. Um das Immunsystem wieder zu aktivieren, ist es nötig die Ernährung umzustellen. Dadurch werden Sie auch ganz nebenbei einige Kilos purzeln sehen.

  • Greifen Sie bevorzugt zu Gemüsesuppen, Salaten und Gemüse.
  • Wählen Sie mageren Schinken statt Wurst.
  • Tauschen Sie fetten Käse gegen mageren Frischkäse oder Quark.
  • Essen Sie Brot, Kartoffeln, Reis oder Nudeln nur einmal am Tag.
  • Streichen Sie Pizza, Pommes, Soßen und Süßigkeiten komplett von Ihrer Einkaufsliste.
  • Essen Sie täglich mindestens ein Stück Obst.
  • Begrenzen Sie Ihre Mahlzeiten. Nehmen Sie nur Frühstück, Mittagessen und Abendessen zu sich und essen Sie nichts zwischendurch.
  • Essen Sie zu JEDER Mahlzeit eine Portion Salat/Gemüse.

 

Die absoluten MUST für einen gesunden Herbst

  • Trinken Sie jeden Morgen ein Glas warmes oder heißes Wasser mit einem Schuß frisch gepresstem Zitronensaft und etwas Apfelzucker oder qualitativ hochwertigem Honig. Das unterstützt die Verdauung, wirkt dem Heißhunger entgegen, macht eine schöne Haut und wirkt wunderbar antioxidativ.
  • Machen Sie mehrmals die Woche ein Peeling unter der Dusche. Gepaart mit Wechselduschen bringt das den Stoffwechsel so richtig schön in Schwung und entfernt nebenbei auch noch die alten Hautpartikel.
  • Greifen Sie beim Einkauf zu regionalen Produktenund kaufen Sie BUNT ein, damit wirklich alle Vitalstoffe darin enthalten sind.
  • Würzen Sie viele Ihrer Mahlzeiten scharf mit Chilli, Ingwer und Co., denn auch das aktiviert Ihren Stoffwechsel ganz wunderbar und unterstützt somit auch Ihr Immunsystem.
  • Tanken Sie Sonne und machen Sie einen ausgiebigen Spaziergang, wenn die Sonne scheint. Das ist ein gutes Mittel gegen Winterdepression und füllt Ihr Vitamin D wieder auf.

Eine Erkältung/Grippe bekommen wir nicht, weil die Viren so aggresiv sind, sondern weil ein sehr schlechtes, übersäuertes Milleu in unseren Körpern herrscht, welches wir durch schlechte Ernährung und Faulsein selbst geschaffen haben, und welches unser Immunsystem geschwächt hat. Wenn das Immunsystem geschädigt ist, kann es die Viren nicht mehr bekämpfen und wir werden krank. Deswegen ist es die beste vorbeugende Therapie, schon vorher das Immunsystem zu stärken. Wenn Sie den Erkältungen und der Grippe endgültig entkommen wollen, dann kann ich mit Ihnen gerne individuell daran arbeiten Ihre Abwehrkräfte wieder aufzubauen.

 

Nun wünsche ich Ihnen einen gesunden Herbst mit vielen schönen Tagen !


0 Kommentare

Warum ist ein Abnehm-Programm nötig

Abnehm-Programm
Abnehm-Programm

 

Warum brauchen Sie ein Abnehm-Programm, wenn Sie einfach nur ein bisschen abnehmen wollen ?

Können Sie nicht einfach FDH machen und fertig ist die Sache ?

 

Wenn Sie schon einiges versucht haben, dann wissen Sie, daß das garnicht so einfach ist.

 

Wir alle haben verlernt uns richtig zu ernähren und durch TV, Zeitschriften und Diätbücher haben wir gelernt, daß Abnehmen immer etwas mit Verzicht zu tun haben muß - also mit weniger essen. Dadurch sind wir in eine Problematik hinein manövriert worden, durch die wir immer weniger und immer weniger essen. Und dann, wenn der Mangel einfach zu groß ist, dann schlagen wir wieder zu und können nie wirkliche und langfristige Erfolge erzielen.

 

Wir haben einfach verlernt bewußt zu essen - was nicht heißt, daß wir ZUVIEL essen, im Gegenteil die Hauptproblematik der heutigen Zeit ist wirklich, daß wir ZUWENIG essen, vor allem zuwenig von den richtigen Dingen. Alle meiner Kunden fangen an ein Ernährungstagebuch zu führen, bevor wir dann ihre Ernährung umstellen. Und wenn ich ihnen dann zeige, wie wenig sie tatsächlich an verwertbaren Lebensmitteln am Tag zu sich genommen haben, dann sind die meisten wirklich geschockt. Zum Teil kommt dabei heraus, daß von alle dem, was sie am Tag gegessen hatten, nur ein Pfirsich für die wirkliche Ernährung übrig blieb. Davon kann ein Körper natürlich nicht leben - er denkt, daß jetzt Krieg ist und fängt an alles zu speichern, was im zugeführt wird und kann dadurch natürlich nicht sein Gewicht reduzieren und wird dann immer dicker.

 

Deswegen brauchen wir ein Abnehm-Programm - um wieder zu lernen, was ausgewogene, schlanke und gesunde Ernährung überhaupt ist.

 

Mein blaues 10-Wochen Intensivprogramm ist perfekt um es zu schaffen, denn darin steckt eine ausgewogene Ernährung, die Ihren Körper optimal nährt und ihm die Möglichkeit gibt das Fett abzubauen.

0 Kommentare

Du hüpfst von Sitzung zu Sitzung und schiebst irgendwas rein – vernünftige Ernährung nicht möglich

© stockcreations - Fotolia.com
© stockcreations - Fotolia.com

Das kennen wir doch alle, wenn wir in der Arbeit zu irgendwelchen Sitzungen müssen und vorher schon wissen, daß wir uns da so richtig schlecht ernähren werden, weil einfach auch nichts vernünftiges angeboten wird. Meist werden da kleine, schnelle und ungesunde Snacks serviert und vor lauter Langeweile kann man auch nichts anderes tun, als zu essen.
Diese Situation hatte ich in meinem Leben auch schon öfters und immer wieder hatte es mich eiskalt erwischt und ich habe alles reingestopft was da war. Müde war ich, gelangweilt und mega-unzufrieden mit
mir selbst. Bis ich mir eines Tages gesagt habe, daß ich das nicht mehr will und mir eine Strategie dafür zurechtgelegt habe. Damit klappt es jetzt immer besser und ich bin nichtmehr dem Snackangebot der
Caterer ausgeliefert.


Dafür beginne ich schon am Morgen damit, daß ich mindestens ½ Liter Wasser trinke – manchmal sogar mehr, denn an diesen Tagen trinkt man erfahrungsgemäß weniger um nicht so häufig auf die Toilette zu müssen. Zum Frühstück wähle ich dann einen Joghurt 0,1% oder Magerquark, so ca. 150-200g plus 2 TL Haferkleie, plus 1 TL Leinsamen und viel Obst – also z.B. 1 ganze Mango oder 300g frische Erdbeeren oder 2 Äpfel oder 1-2 Bananen. So gestärkt funktioniert die Verdauung wunderbar und ich gehe gestärkt und fit in die Sitzungen und halte lässig bis zum Mittagessen durch.


Aber Vorsicht, wenn Kekse o.ä. auf den Tischen stehen, dann greift man oftmals automatisch aus Langeweile zu. Um dem zu entgehen, nehme ich mir immer eine Tüte klassisches Studentenfutter oder eine Dose gesalzene Cashews mit, die ich dann den ganzen Tag über zwischendurch knabbere. Wenn ich die mal vergessen haben sollte, dann tue ich mich an den Getränken gütlich und trinke ständig kleine Schlückchen davon – so tue ich was gegen die Langeweile und gegen den Hunger.


Allerdings ist nicht alles gut geeignet dafür …
• beim Kaffee wird es schnell zuviel und er wirkt nicht so richtig gegen Hunger
• Apfelsaft kann Blähungen und Hungergefühle verursachen, deswegen ist das auch keine gute Wahl
• Orangensaft oder andere Säfte und Wasser sind hier die bessere Wahl
• genauso auch Cola light, denn sie nimmt das Hungergefühl und man muß nicht so häufig auf's Häusel ;-)


Wenn es Mittags dann ein Buffet gibt, dann ist es leicht, denn da findet man eigentlich immer eine gute Lebensmittelzusammenstellung, wie z.B. Fleisch/Fisch plus Salat/Gemüse oder Nudeln/Kartoffeln/Reis ebenfalls mit Salat/Gemüse und einer möglichst fettarmen Soße usw.. Sollte es aber nur Schnittchen geben, dann geht das genauso – ich suche mir dann immer die Brötchen, die am dunkelsten sind und die mit einen passenden, evt. fettarmen Belag haben. So z.B. mit Tomate/Mozarella oder mit Lachs oder rohem Schinken
oder Frischkäse. Und wenn dann Salatdeko dabei liegt, dann esse ich die auch noch :o)


Damit die Verdauung gut funktionieren kann, trinke ich Wasser dazu.
Die Desserts lasse ich verächtlich links liegen …
Nachmittags nasche ich dann wieder vom Studentenfutter oder den Cashews oder ich gönne mir einige Kekse – aber nur wenn es wirklich super leckere sind und nicht diese „3 kg für 2,99€“. Sollte ich also Lust auf die Kekse haben, dann wähle ich mir 6 Stück aus, lege diese fein säuberlich aufgereiht über meinen Schreibblock und genieße (nur diese 6!) in kleinen Häppchen.


Um diesen Tag dann so richtig gut abzuschließen, gibt es am Abend noch Fisch/Fleisch mit Salat/Gemüse oder Joghurt/Quark mit frischen Früchten oder nur einen riesigen Salat mit Feta und angebratenen Champignons oder auch mal eine richtig leckere Gemüsesuppe u.ä..


Mit dieser Strategie kann ich in langweiligen Sitzungen ständig futtern und nehme trotzdem nicht zu dabei und keiner merkt, daß ich eine Diät mache UND ich überstehe den Tag viel wacher und zufriedener als sonst !


Also, geh ganz relaxt in solche Tage und genieße weiterhin Deinen schönen Körper, der es Dir danken wird !!!

2 Kommentare

Damit alle satt werden – Diät für den kleinen Geldbeutel

Essenspläne - Abnehmen
Essenspläne - Abnehmen

 

In der heutigen Zeit stehen immer mehr Menschen unter finanziellem Druck und müssen beim Einkauf auf's Geld achten. Leider leidet darunter meist die Ernährung und der Taillenumfang ebenso. Es ist aber kein Grund deswegen dick sein bzw. bleiben zu müssen. Auch wenn das Geld nicht so locker sitzt, ist Abnehmen möglich !

 

Da Abnehmen nur etwas mit ganz normalen Lebensmitteln zu tun hat, muß das keine teure Angelegenheit werden. Überteuerte Nahrungsergänzung, kostspielige Shakes, Suppen und Riegel sind absolut unnötig, wenn Sie langfristig schlank sein und mit dem Haushaltsgeld auskommen wollen.

 

Bio, KaDeWe, Dallmayr besser als Aldi, Lidl & Co. ?


Einige meiner Klienten bevorzugen teure Marken-Produkte oder Bio und wundern sich, daß sie dick und krank sind, obwohl sie sich doch so „gesund“ ernähren. Ich muß sie dann immer aufklären, daß vorallem die Zusammenstellung der Mahlzeiten damit zutun hat und nicht die Marke oder Bio. Zumal diese Produkte im Grunde auch von den selben Firmen kommen, wie die No-Name-Produkte. Aber das ist ein anderes Thema …
Ich sage Ihnen aus eigener langjähriger Erfahrung : es ist egal wo Sie einkaufen !
Hauptsache es riecht dort gut. Hört sich irgendwie komisch an, oder ? Aber achten Sie einfach mal darauf, wie es in dem von Ihnen bevorzugten Laden riecht. Wenn der Geruch dort ist wie „bei Oma im Keller“ - also muffig – dann gehen Sie am Besten gleich wieder raus. Genauso wenn Sie in dem Geschäft im Obst/Gemüse-Bereich viele verschimmelte Früchte finden, dann gehen Sie wieder, denn beides zeugt von schlechter Qualität der Ware und auch von schlechter Warenkontrolle/-pflege durch das Unternehmen.
Wenn der Geruch aber angenehm ist und die Ware in Ordnung, dann finden Sie auch in sogenannten Billigläden durchaus qualitativ akzeptable Angebote, welche die richtigen Vitalstoffe liefern können um einen schlanken und gesunden Körper zu bekommen. Gemüse aus der Tiefkühltruhe, in der Dose oder vom Frischeregal sind die tollsten Schlankmacher zu super günstigen Preisen. Fettarme Milchprodukte, Käse, Fleisch, Fisch, Wurst sowie Vollkornbrot, Vollkorn-Nudeln, Kartoffeln, Reis und vieles anderes mehr finden Sie ebenfalls zu schlanken Preisen. Alles, was Sie zum Abnehmen brauchen ist dort im Angebot und zum Lowbudget-Preis erhältlich.


Diätprogramm, teure Kurse oder Bücher …


Ja, um schlank zu werden ist eine Anleitung/Diät absolut hilfreich und meist nötig. Auch wenn viele meiner Kollegen heutzutage Diäten verteufeln, weil der Begriff Diät inzwischen sehr negativ besetzt ist, so bieten auch sie – unter anderen Namen – doch nur Diäten an ! Diät heißt nichts anderes als „Lebensführung bzw. Lebensweise“ (aus dem Griechischen von Diaita) und besagt nichts anderes, als daß Sie Ihre Lebensweise verändern müssen, um schlank und gesund zu werden. Logisch oder – denn Ihre bisherige Lebensweise hat Ihnen ja schließlich die Pfunde auf den Hüften beschert.


Für mich persönlich ist das Wort „Diät“ ein wundervolles Wort, weil es so schön klein ist, so wie es mein Bauch schon bald wieder sein wird, wenn ich mich anders ernähre als bisher. Das Schöne daran ist, daß Diät dabei nichts mit Verzicht zu tun haben muß !


Es gibt unzählige Abnehm-Angebote auf dem Markt. Die Preise von den vernünftigen Diätangeboten schwanken im Durchschnitt zwischen 27.- € und 97.- € und die teuersten kosten sogar einige hundert Euro. Aber wenn das Geld knapp ist, dann sind selbst 27.- € viel Geld, das man nicht so schnell ausgibt ohne zu wissen, ob die Diät auch wirklich funktioniert. Immerhin kann sich ein Erwachsener ganze 3 Tage von dem Geld gut ernähren.
Mein seit vielen Jahren erfolgreiches „10-Wochen Intensivprogramm für schnelle Erfolge“
mit Essensplänen und Einkaufslisten, können Sie ... hier ... für nur 14,95 € bestellen. Sie benötigen dazu nur noch ganz normale Lebensmittel.


Einfach, leicht, schnell abnehmen ohne Hunger – wie wahr ist das denn ?


Die Versprechungen sind groß und wie gerne mag man ihnen glauben. So verspricht ja auch mein Abnehmprogramm „schnelle Erfolge“. Und wissen Sie was – Sie können getrost jedes dieser Versprechen glauben – sie funktionieren alle ! Aber nur, wenn Sie sich auch genau an die jeweiligen Angaben halten ! Denn wenn Sie alle 2 Tage wieder „normal“ essen, also wie gewohnt, dann werden Sie jedesmal wieder den Abnehmprozeß beenden und dann wieder von vorne beginnen müssen. Dieses Hin und Her zwischen „brav sein“ und „wie immer essen“ macht Sie dann nur noch dicker, als Sie es schon vorher waren. Es funktioniert alles nur, wenn Sie sich wirklich auf die neue Ernährung einlassen und sich die ersten Wochen absolut brav daran halten. Nur dann verlieren Sie auch wirklich Ihr Fett ! „Schludern“ dürfen Sie dann wieder, wenn Sie die endgültige Ernährungsumstellung gegen den JoJo-Effekt beginnen. Das hört sich heftig an, aber keine Angst, sogar Süßigkeiten sind in der Abnehmphase erlaubt.


Süßen & Süßigkeiten – die gesunden und günstigen Alternativen


So ziemlich alles was das Herz begehrt ist in Billigläden zu finden, auch die süßen Lebensmittel, welche Sie beim Abnehmen unterstützen können. So können Sie leckere Bananen und andere frische Früchte finden, auch tiefgefrorene Früchte aus denen man ein leckeres Eis zaubern kann und süße Rosinen zum Knabbern zwischendurch. Außerdem gibt es dort auch die guten Reiswaffeln mit Schokolade, die viele gute Ballaststoffe mit wenig Fett/Zucker liefern. Und sollte dann die Lust auf „normale“ Süßigkeiten einmal überwältigend sein, dann können Sie hier zu preiswerten Vollkornkeksen oder Fruchtgummi-Artikeln ohne Fett greifen. Auch etwas Honig direkt vom Löffel geschleckt hilft hervorragend gegen den Jieper.

 

Zum Süßen von Joghurt o.ä. werden Fruchtzucker und flüssiger Süßstoff, der auch größtenteils aus Fruchtzucker besteht, angeboten. Und bei den Säften, die auch wundervolle gegen Süßhunger helfen, finden Sie sogar Direktsäfte ohne zugesetztem Zucker zum kleinen Preis.


Sie sehen, auch in Billigläden finden Sie alle erforderlichen Lebensmittel um schlank zu werden und Ihre Gesundheit zu verbessern. Sie werden erstaunt sein, was es alles zu finden gibt …


Für den Winter möchte ich Ihnen da noch ein wundervolles und günstiges Lebensmittel ans Herz legen : den Weißkohl … Er kommt meist aus der Region, ist billig, lecker und voller guter Ballaststoffe, die Sie schlank machen werden. Außerdem wirkt er in der kalten Jahreszeit ausgleichend auf den Körper.
Sie können ihn auf verschiedene Arten zubereiten, hier zwei davon :


Bayerischer Kohl – gebraten
©Doris Franke – Berlin, 2014
Braten Sie zuerst Zwiebelwürfel, Speckwürfel und kleingeschnittene Champignons in etwas Öl an, bis alles goldgelb ist. Geben Sie dann alles in eine Schale und stellen Sie es erstmal beiseite. In die selbe Pfanne geben Sie nun wieder etwas Öl und braten darin den in Streifen geschnittenen Kohl an. Wenn die Kanten beginnen leicht braun zu werden, gießen Sie etwas vorbereitete Gemüsebrühe und einige Eßlöffel saure Sahne dazu, sodaß der Kohl leicht bedeckt ist. Nun geben Sie bitte die Zwiebel-Speck-Pilz-Mischung und etwas ganzen Kümmel hinzu und lassen Sie das Ganze leicht weiterköcheln bis der Sud leicht eingedickt ist. Abschließend noch mit Salz, Pfeffer und Knoblauch würzen. Auch ein wenig Senf kann hier lecker sein.
Dazu schmecken Bouletten ganz wundervoll !!!


Kohl-Hühner-Eintopf
©Doris Franke – Berlin, 2014
Hühnerbrust in Würfel schneiden und in Öl scharf anbraten. Gewürfelte Zwiebeln zugeben und kurz weiterbraten. Wenn alles schön gebräunt ist, mit Wasser auffüllen bis alles gut darin schwimmt. Mit Gemüsebrühe erste Würze zugeben. Den Weißkohl und einige Karotten in kleine Streifen schneiden und zugeben. Alles leicht weiterköcheln lassen. Knollensellerie würfeln und nach ca. 15 Minuten ebenfalls hineingeben. Kochen bis alles gar ist. Dann mit Pfeffer, Salz und Chilli endgültig würzen und einen Bund Petersilie gehackt zugeben und servieren.
Wer mag kann auch noch ein Ei hineingeben.
Diesen Eintopf können Sie ganz toll variieren – mit verschiedensten Gemüsen oder auch mit Würstchen statt dem Hühnchen.
Und außerdem können Sie ihn in großen Mengen vorkochen und dann hervorragend einfrieren.


Guten Appetit und viel Spaß beim schlanken Einkauf !

4 Kommentare

Herpes, Aphten, Hautausschläge und Gürtelrose – natürlich bekämpfen

© gosphotodesign - Fotolia.com
© gosphotodesign - Fotolia.com

Diese kleinen schmerzhaften Stellen z.B. am Mund kennt doch eigentlich jeder – sie sind nicht nur unangenehm sondern auch ziemlich häßlich. Und meist treten sie auf wenn wir sie so garnicht brauchen können – vor dem ersten Date oder dem wichtigen Vorstellungsgespräch. Immer im unpassendsten Moment.


Der Hilfeschrei des Immunsystems


Ob Lippen- oder Genital-Herpes, Aphten oder Herpes Zoster (Gürtelrose) … eines haben sie alle gemeinsam – ein geschwächtes Immunsystem ! Gerade deswegen ist es bei diesen Krankheiten ganz besonders wichtig, daß wir SOFORT handeln. Schon bei den ersten Anzeichen ist es notwendig mit der Behandlung zu beginnen, denn diese Beeinträchtigungen zeigen ganz akute Probleme des Körpers/des Immunsystems an. Je schneller Sie da reagieren, desto schneller ist alles wieder gut ! Das Immunsystem drückt durch solche Krankheiten ganz deutlich aus, daß etwas im Leben falsch läuft.


Streß laß nach – Psychologie und Ernährung dieser Erkrankungen


Streß ist die Hauptursache für Herpes, Aphten, Hautausschläge und auch Gürtelrose. Allen voran der Streß durch eine psychische Abwehrhaltung gegenüber Personen oder Situationen, ebenso der emotionale Streß in der Arbeit und der Partnerschaft sowie all die kleinen seelischen Belastungen des Alltags. Wobei die Begrenzung auf die psychische Seite der Erkrankungen fatal wäre, denn Streß ist wie eine Jugend-“Gang“ - stark in der Gruppe ! Der psychische Streß in der Gruppe mit anderen Streßauslösern läßt den Körper zu derartig extremen Ausdrucksformen greifen um klar zu machen, daß etwas verändert werden muß !
So kann es beispielsweise sein, daß Sie in einer Umgebung leben oder arbeiten müssen, die geprägt ist von negativen Menschen und Situationen (z.B. wenn Sie in der Beschwerdestelle eines Unternehmens arbeiten). Da können Sie noch so positiv und nett sein – diese enormen negativen Einflüsse werden Sie täglich immer wieder belasten – Sie wollen diese Belastung aber nicht an sich ranlassen und Ihr Körper „übersetzt“ die Ablehnung dann in Herpes und Ausschläge – nach dem Motto „kommt mir bloß nicht zu nahe“.


Ganz häufig kommt dann auch noch der Zell-Streß hinzu, denn in Streß-Situationen greifen wir häufig auch zu den falschen Lebensmitteln um uns zu entspannen. Der Schweinebraten mit fettem Knödel, die Sahnetorte, die Schokolade oder der Zucker in den Kaffee, Alkohol und Erdnüsse sowie Pizza, Brot und andere leere Kohlenhydrate sind dann bevorzugt und lösen in den Zellen Streß aus. Folgende Nahrungsmittel sollten deswegen in stressigen Momenten ganz eindeutig vermieden werden :


• hohe tierische Fette in Form von Fleisch, Wurst, Käse, Sahne
• Zucker und jegliche Süßigkeiten
• Alkohol
• Chips & Co.
• Pizza
• Erdnüsse
• Brot, Brötchen, Toast
• weißer Reis


„Geiz ist Geil“ und macht krank – Einfluß von Billig-Kleidung und Umweltgiften


Der Zell-Streß wird noch verstärkt durch die Umweltverschmutzung, die wir täglich einatmen bzw. mit der Nahrung zu uns nehmen und auch über Handy & Co. abbekommen. Genauso bekommen wir eine große Portion von Giften über unsere Körperpflegeprodukte und unsere Kleidung zugefügt. So mancher achtet nie auf die Inhaltstoffe der verwendeten Cremes, Duschgels oder Deos. Und auch bei der Kleidung wird gekauft was billig ist, egal wieviel gesundheitsschädliche Farbstoffe drin sind oder aus was für schädlichen Plastik- Chemie-Gemischen sie hergestellt sind. Dabei können die Auswirkungen wirklich verheerend auf Herpes und Ausschläge sein ! Achten Sie hier darauf, daß Ihre Pflegeprodukte möglichst natürlich und ohne Duftstoffe hergestellt sind, damit Sie Ihrem Körper auch wirklich was Gutes tun ! Bei der Kleidung ist es Ihnen vielleicht auch schon mal aufgefallen, daß Sie beim Tragen eines T-Shirts oder einer Jacke das Gefühl hatten Fieber zu haben. Sofern Sie nicht wirklich eine Erkältung haben, ist dieses Gefühl ein deutliches Signal des Körpers, daß die Qualität dieses Kleidungsstücks sich negativ auf Ihren Organismus auswirkt. Bei besonders elastischen T-Shirts und flauschigen Jacken/Pullis aus China ist dies häufig der Fall. Wer also zu Herpes, Ausschlägen oder Gürtelrose neigt, sollte auch seine Kleidung dahingehend überprüfen und nur solche aus Naturfasern tragen !!!


Auf natürliche Weise diese Erkrankungen bekämpfen


Wie schon zu Beginn gesagt, bei all diesen Krankheiten ist es nötig das Immunsystem zu stärken, sowie den Säure-Basen-Haushalt auszugleichen – wobei beides in direktem Zusammenhang steht. Um beides positiv zu beeinflussen möchte ich folgende Handlungsweise empfehlen :


• Gönnen Sie sich jeden Tag ausreichend Schlaf (mindestens 6-8 Stunden)
• Machen Sie moderaten Sport, bei dem Sie täglich ein klein wenig außer Atem kommen
• Nehmen Sie sich kleine Auszeiten vom Alltag – das kann auch ein in Ruhe genossener Kaffee in der Mittagspause im Park sein
• Verzichten Sie auf leere Kohlenhydrate wie Weiß-/Graubrot, Nudeln, weißer Reis, Süßigkeiten, Zucker, Alkohol und Zigaretten
• Essen Sie die berühmten „5 am Tag“ - jedoch verändern Sie diese einwenig zugunsten Ihres kranken Körpers zu 4 Portionen Gemüse/Salat plus 1 Portion Obst
• Bevorzugen Sie folgende Lebensmittel : Fisch, mageres Fleisch, fettarme Milchprodukte, Salat, Gemüse, Beeren-Obst, Haferkleie
• Essen Sie abends keine Kohlenhydrate wie Brot, Nudeln, Reis, Pizza, Kartoffeln
• Gleichen Sie Ihren Säure-Basen-Haushalt mit der richtigen Ernährung aus … meine Säure-Basen-Liste können Sie ... hier ... kostenlos bestellen.
• Trinken Sie schon bei ersten Anzeichen der Erkrankung jeden Tag mindestens 2 große Tassen Schachtelhalmtee, der schmeckt relativ neutral
• Legen Sie zweimal täglich ein Wattepad getränkt mit einer Mischung aus warmem Wasser mit Melissen- und Kamillenextrakt für einige Minuten auf die angegriffenen Stellen. Bei Genitalherpes können Sie Melisse und Kamille auch direkt auf Ihre Slipeinlage träufeln und dadurch noch intensiver einwirken lassen.
• Zur weiteren Unterstützung tropfe ich immer noch Arnica D30 in flüssiger Form auf die entzündete Stelle, dadurch heilt das ganze deutlich schneller – aber Vorsicht, das brennt ganz fürchterlich !!!
• Außerdem hilft im akuten Fall auch noch das Aufbringen von einfacher Vaseline, denn dadurch wird der Bereich in gewisser Weise von der Umgebung separiert und kann dadurch besonders gut heilen.


Gerade durch Schachtelhalmtee, Arnica und die Vaseline lassen sich die häßlichen Entzündungen ganz wunderbar in der akuten Situation verbessern. Um aber langfristig davor Ruhe zu haben, ist es angebracht wirklich jeden der angesprochenen Punkte zu beachten !

(Dies sind Empfehlungen außerhalb der Heilkunde. Dies ersetzt den Arztbesuch nicht.)

1 Kommentare

Migräne bekämpfen ohne Medikamente ... Endlich der Qual entkommen !

Jeder der schon mal einen Migräneanfall hatte, weiß wovon ich spreche. Der Kopf brennt innerlich wie Feuer, man kann sich auf nichts konzentrieren und selbst das Tageslicht tut weh. Am liebsten will man sich nur noch verkriechen, von keinem angesprochen werden und versuchen einzuschlafen, damit man wenigstens eine Weile Ruhe hat. Aber selbst im Schlaf verfolgen einen diese schrecklichen Schmerzen und lassen so manch lange Nacht zur Qual werden.
Die starken Tabletten vom Arzt sollte man nur alle 6 Stunden einnehmen, aber man hält es fast nicht aus - die Zeit bleibt scheinbar stehen und irgendwann nach 4 Stunden wird man schwach und schluckt noch eine - meist um dann zu merken, daß sie auch nicht wirklich wirkt. So ganz im Hintergrund sind die Schmerzen latent vorhanden und beeinflussen den ganzen Tag negativ. Und zu allem Überfluss spielt auch noch der Magen verrückt. Das Leiden hat scheinbar kein Ende ...


Schnelligkeit ist Trumpf - Bei ersten Anzeichen SOFORT handeln !


Wie oft sagen wir uns bei den ersten Anzeichen einer Migräne "Vielleicht geht es ja wieder vorbei - oder dieses mal wird es vielleicht nicht so schlimm ..." oder "ich will nicht schon wieder eine Tablette nehmen - ich versuche es mal auszuhalten..." ... und eine Stunde später ist die Migräne voll im Gange. Ich habe die Migräne von meinem Vater "geerbt" und habe früher auch extrem darunter gelitten. Jetzt habe ich ungefähr jedes viertel Jahr einen Anflug davon, den ich aber mit folgenden Handlungen meist schon im Keim ersticken kann ! Und wenn es dann wider Erwarten doch einmal länger dauert, dann ist das maximal ein Tag!


Wichtig ist bei Migräne, daß man schon sehr früh erkennt, wann eine Migräne beginnt ... und dann ist wirklich sofortiges Handeln erforderlich !!! Das bedeutet, sobald man auch nur einen Hauch von Kopfschmerz erahnen kann, dann sollte man wirklich sofort vorbeugend handeln ! Dafür empfehle ich als erstes ein frei verkäufliches Kopfschmerzmittel, welches man in Wasser auflösen muß. Welches für einen selbst das Beste ist, sollte man ausprobieren, denn jeder Körper reagiert anders auf die verschiedenen Wirkstoffe. Ob Acetyl-Salicyl-Säure, Paracetamol, Ibuprofen oder Lysin - wenn es soweit ist, daß das erste Anzeichen vorhanden ist, dann sollte man sofort eine angegebene Dosis des Schmerzmittels zu sich nehmen und sofort danach einen halben Liter Wasser mit Magnesium (ca. 400mg) hinterhertrinken !!! Wasser und Magnesium haben eine wunderbar entkrampfende Wirkung und sollten eine Stunde später in gleicher Konzentration nocheinmal getrunken werden. Magnesium ist flüssig einfach viel schneller im Körper, als wenn Sie eine Tablette nehmen, deswegen empfehle ich ein Präparat, welches man in Wasser auflösen kann !


Als nächstes machen Sie sich eine qualitativ hochwertige Gemüsebrühe oder eine richtige Gemüsesuppe, denn Ihr Körper benötigt jetzt dringend Salze, welche durch diese Brühe/Suppe auf einfache und günstige Weise zugeführt werden können. Essen Sie davon soviel wie Sie möchten, nach dem Motto je mehr desto besser.


Was Sie jetzt keinesfalls (!) essen dürfen sind Süßigkeiten, extreme Kohlenhydrate wie Chips, Brot, Nudeln, Reis oder Pizza und von Alkohol und Softdrinks sollten Sie jetzt auch eindeutig die Finger weglassen !!!


Alles, was Sie bei Beginn einer Migräne zu sich nehmen sollte von besonders guter Qualität sein und den Körper wirklich unterstützen. Ebenso verzichten sollten Sie natürlich auf's Rauchen, denn dadurch wird es nur noch schlimmer !


Sauerstoff & Entspannung - Atmen ist angesagt ...


Sobald Sie im akuten Fall obige Tipps umgesetzt haben, beginnen Sie damit Ihren Gefäßen zu helfen, sich zu entspannen. Das geht ganz einfach, indem Sie wie während einer Meditation ganz tief und bewußt ein- und ausatmen. Dadurch führen Sie Ihrem Körper einerseits richtig schön Sauerstoff zu, welcher andererseits dabei hilft, daß sich die Gefäße entspannen und daß das Blut wieder leichter fließen kann und somit der Blutdruck sich auch wieder normalisiert.


Aber schon bevor der Kopf zu pochen anfängt, sollte man etwas für die Gefäße machen - nämlich diese von innen reinigen ! Das können Sie schaffen, indem Sie täglich, über den Tag verteilt mindestens 1 kg Gemüse oder/und Salat plus 3 Eßlöffel Haferkleie (Keine Haferflocken !!!) essen und dazu täglich mindestens 2 Liter Wasser trinken. Wenn Sie sich über einige Wochen daran halten, werden Sie sehen, daß sich Ihre Migräne deutlich vermindert. Gemüse, Salat, Haferkleie und Wasser sind langfristig die beste Medizin gegen
Migräne ! Ob gekocht, gebraten, überbacken - als Pürree, Salat oder Suppe ... egal was Sie daraus zaubern, Ihre Migräne wird es Ihnen danken.


Der Übersäuerung entkommen heißt der Migräne entkommen


Eine falsche Ernährung, ein stressiger Alltag, eine negative Partnerschaft, die Umweltverschmutzung, qualitativ minderwertige Körperpflegeprodukte oder auch übertriebener Sport können zu einer extremen Übersäuerung des Körpers führen. Eine dauerhafte Übersäuerung des Körpers führt zu einem sauren PH-Wert im Organismus und kann zu diversen, oftmals chronischen Krankheiten führen. Dazu gehört auch die Migräne. Deswegen sollten also gerade die Personen, die krank sind, besonders auf ihren Säure-Basen-Haushalt achten.


Ich habe mir früher zur Motivation immer vorgestellt, daß durch die Übersäuerung kleine scharfkantige Kristalle in meinem Kopf sind, die mir dann irgendwann weh tun, wie ein Steinchen im Schuh ... und mit den richtigen Lebensmittel putze ich diese wie mit einem großen Besen raus aus meinem Kopf :-) ... Anfangs habe ich dafür immer ganz viel dunkelgrüne Kräuter gegessen, weil die besonders gut funktioniert haben.


Welchen PH-Wert hat Ihr Körper denn ???
Ein einfach Möglichkeit um eine ungefähre Idee des eigenen PH-Werts zu bekommen sind PH-Teststreifen aus der Apotheke. Ich nehme immer die "Uralyt", weil die ein größeres Spektrum zeigen. Eine Anleitung steht auf der Packung. Es ist wichtig auch wirklich den sogenannten Mittelstrahl zu prüfen, denn sonst wird das Ergebnis verfälscht.
Der perfekte PH-Wert für den Körper ist 7,35 ...
Weitere Hinweise und Informationen dazu finden Sie in meiner Säure-Basen-Liste, die Sie sich ... hier ... bestellen können.


Je mehr Sie auf Ihren Körper achten und je mehr Sie Ihr Leben in positive Bahnen lenken, indem Sie wirklich leben, wie es Ihnen gefällt und arbeiten, was Ihnen Spaß macht und Ihr Privatleben so gestalten, daß Sie einfach glücklich sind - desto öfter werden Sie frei von Migräne sein und desto langfristiger werden Sie schmerzfrei sein !!!


Deswegen : übernehmen Sie jetzt die Verantwortung für Ihre Migräne und Ihren Körper und beginnen Sie jetzt sofort mit der Umsetzung meiner Empfehlungen.


Ich wünsche Ihnen eine entspannte Woche !

0 Kommentare

Bio oder nicht Bio – Vegan oder doch Fleisch - Gewissenfrage oder Notwendigkeit ?

Bio oder nicht Bio
Bio oder nicht Bio


Das Thema kommt immer wieder zur Sprache, besonders weil die Menschen verunsichert sind durch unzählige Studien, Berichte und selbsternannte Heilige. Bei den existierenden Studien gibt es welche die „beweisen“ daß Bio gut ist, allerdings gibt es genauso viele, die das Gegenteil zum Ergebnis haben. Die Wahrheit zu finden ist hier nicht leicht und liegt meiner Meinung nach wahrscheinlich dazwischen. Auch die Stiftung Warentest kommt 2012 bei Ihrem Vergleich von 85 Untersuchungen zum Thema „Bio oder konventionell“ zu dem Ergebnis, daß es kaum Unterschiede dabei gibt.


Bio-Bauernhof – wenn der Nachbar keinen Sinn dafür hat


Sehen wir uns als erstes mal den Bio-Bauernhof an, der nach besten Wissen und Gewissen wirklich alles super biologisch und ökologisch anbaut und das Vieh ebenfalls auf humane Weise aufzieht und schlachtet. Da denken wir doch an Friede, Freude und gesunde/unbelastete Lebensmittel, oder ? Aber wie sieht das denn aus, wenn der Nachbar-Bauer nicht so denkt und seine Felder mit Chemie besprüht und sein Vieh unter unerträglichen Umständen mit „umsatzsteigerndem Futter“ versorgt ? Es ist dieselbe Erde, es ist dieselbe Luft – es ist auch dieselbe Umweltverschmutzung die sich genauso auf den Bio-Hof auswirkt. Nun sagen Sie vielleicht daß da doch ganz viele Kilometer zwischen diesen Höfen liegen. Aber ich bitte Sie dabei zu bedenken, daß wir auf der Erde „eingeschlossen“ sind durch die Atmosphäre und daß alles irgendwie miteinander verbunden ist. Die Luft zirkuliert um die ganze Erde – getrieben von Winden kommt doch manches Mal sogar der rote Sand der Sahara in Deutschland angeflogen – und genauso funktioniert das auch mit Chemie, Umweltverschmutzung oder Genmanipulation … All dies beeinflusst auch die Nachbarn, egal wie biologisch-ökonomisch diese auch denken und handeln.


Aber was soll ich denn jetzt bevorzugen ?


Nun, die Frage Bio oder nicht Bio ist nicht so einfach zu beantworten. Bei unserem Urteil müssen wir einwenig unterscheiden zwischen frischen Lebensmitteln wie Obst, Salat, Gemüse, Fleisch und den verarbeiteten Produkten wie Säfte, Milch, Joghurt, Wurst, Käse und Fertiggerichte. Doch doch, auch Fertiggerichte gibt es im Bio-Angebot. Eines ist sicher – nur weil Bio drauf steht, muß es noch lange kein gesünderes Lebensmittel sein. Dazu brauchen Sie sich nur mal die Liste der Inhaltstoffe von Bio-Produkten ansehen – häufig sind auch dort Zucker, Stärke, leeres Weißmehl und andere fragliche Zusatzstoffe zu finden. Wussten Sie z.B. daß das vielgerühmte Süßungsmittel Stevia in den meisten Produkten zum Großteil aus Fruchtzucker besteht ??? Damit möchte ich nur darauf hinweisen, daß auch in der Industrie der Bioprodukte durchaus getrickst wird – wie bei konventionellen eben auch. Um die Mengen an Bio herzustellen, die uns täglich in den Märkten zur Verfügung stehen, müssen die Hersteller zu anderen Mitteln greifen, weil diese biologisch in dieser Menge nicht herzustellen wären – von ökologisch ganz zu schweigen. Das beste Bioprodukt welches Sie kaufen können finden Sie bei dem Bio-Bauern, dessen Hof Sie kennen und wo die Lebensmittel noch klar als das erkennbar sind, was sie mal waren – wo also nichts industriell verarbeitet wurde. Aber nicht jeder hat die Möglichkeit zum Bio-Bauern zu fahren. Und vernünftige Bio-Wochenmärkte haben sich auch noch nicht überall durchgesetzt.


Wo kaufe ich wirklich gesunde Lebensmittel – meine sehr persönliche Empfehlung


Ganz unwissenschaftlich gehe ich an die Beantwortung dieser Frage mit dem gesunden Menschenverstand und meinem Bauchgefühl ran. So ist für mich klar, daß ich eigentlich die Lebensmittel beim Bio-Bauern bevorzuge, allerdings auch da durchaus kritisch rangehe. So habe ich gerade erst in Frankreich bei einem Bio-Bauern Eier gekauft – der Hof kam mir schon sehr ungepflegt vor, wurde mir jedoch von Freunden empfohlen – diese Eier waren dann allerdings wirklich von so schlechter Qualität, daß ich sie weggeworfen habe, weil sie sich eindeutig schlecht auf meinen Körper ausgewirkt hätten. Was ich damit sagen möchte ist : es gibt auch bei Bio-Bauern solche und solche … also auch hier nicht einfach ohne zu hinterfragen einkaufen !


Aber wo und was soll ich denn jetzt tatsächlich einkaufen ? Bio oder konventionell – ich überlasse diese Entscheidung häufig meinem Bauch ! Ob in einem Bioladen oder einen normalen Laden – wenn es dort riecht wie „bei Oma im Keller“, also muffig, dann gehe ich sofort wieder aus dem Laden raus, weil man davon ausgehen kann, daß dort viele nette kleine „Pilze“ in der Luft und damit auf den Lebensmitteln sind. Genauso, wenn in einem Laden vergammeltes Obst/Gemüse zu finden ist, dann verlasse ich den Laden wieder ohne etwas zu kaufen, denn diese verdorbenen Lebensmittel beeinträchtigen das gesamte Angebot des Ladens – egal ob Bio oder konventionell ! Und wenn mein Bauch mir sagt, daß etwas nicht gut für mich ist, dann lasse ich eindeutig die Finger weg, denn mein Bauch weiß was gut für mich ist. Manchmal ist es nur ein Moment des Zögerns, wodurch mein Bauch mich auf etwas aufmerksam macht und ich reagiere dann darauf indem ich dem nachgebe und etwas anderes wähle. Wenn mein Bauch mir dann aber bei konventionellen Lebensmitteln ein gutes Gefühl gibt, dann kaufe ich durchaus auch diese ! Wobei ich immer
darauf achte, daß meine Lebensmittel möglichst unverarbeitet sind. Gerade beim Fleisch ist mir das wichtig und da greife ich zu 99% zu Bio, denn gute Fleischereien sagen einem auch genau von wem sie ihr Fleisch bekommen, sodaß man dies nachvollziehen kann und gute Qualität bekommt.


Vegan oder doch Fleisch – eine Frage des Gewissens


Dazu möchte ich erstmal sagen, daß ich den Umgang der Industrie mit Tieren unerträglich finde und daß ich das gerne verbieten würde. Schließlich wird ein Tierquäler auch bestraft !
Andererseits gehe ich zur Beantwortung dieser Gewissensfrage für mich von der Natur aus. Wir Menschen sind von Natur aus Allesfresser und die Natur stellt uns dafür alles zur Verfügung, was wir benötigen. Da gehört auch Fleisch und Fisch dazu.

ABER – wir benötigen es nicht täglich !!!
Erinnern wir uns an die Steinzeitmenschen, bei denen es nur Fleisch gab, wenn sie gerade ein Tier erlegt hatten. Und auch in näherer Vergangenheit – bei unseren Großeltern – gab es nur einmal die Woche Fleisch, nämlich den sogenannten Sonntagsbraten. Das war noch der normale Konsum, der durch die Bauern auf traditionelle Weise gut gedeckt werden konnte. Wenn wir uns im Vergleich dazu den heutigen Verzehr von Fleisch ansehen, dann bekommt man das pure Grausen ! Morgens Wurst auf's Brot plus Speck zu den Eiern – Mittags Spaghetti Bolognese (Fleischsoße) oder ein dickes Steak – Abends wieder Wurst mit Brot oder den Salat mit Putenstreifen – man will ja schließlich nicht dick werden. Sorry, aber diese pervertierten Essgewohnheiten haben absolut nichts mit gesunder Ernährung zu tun und zwingen die Industrie dazu immer schneller und mehr zu produzieren – egal unter welchen Umständen.


Ich persönlich ernähre mich phasenweise vegan, aber nicht ständig. Wenn ich dann mal wieder in der nicht veganen Phase bin, dann esse ich meist 1-2 mal in der Woche zu einer Mahlzeit Fleisch und auch dann in kleinen Mengen – also kein Riesenschnitzel oder XXL-Steak. Statt der Wurst bevorzuge ich oft Soja-Aufstriche, die auch superlecker sind – bei denen man allerdings genauso auf die Inhaltstoffe achten sollte, denn nur weil Soja draufsteht ist es nochlange kein gutes Produkt. Und ja, es gibt auch mal den Speck zum
Ei, weil ich den liebe – allerdings achte ich auch hier auf die Menge !


Fazit : Bio oder nicht Bio – vegan oder Fleisch


Jeder sollte essen, wie es seiner Gesundheit gut tut !
Jeder darf essen, wie er es mit seinem Gewissen vereinbaren kann !
Und keiner sollte den anderen verurteilen !
Hören Sie auf Ihr Herz und auf Ihren Bauch und Sie wissen für was Sie sich entscheiden sollten ! Ich verurteile nur die, die alles immer in XXL und zu jederzeit haben wollen und die dem Trend „Geiz ist Geil“ auch in der Ernährung folgen – denn durch diese Menschen wird die Lebensmittelindustrie weiterhin so perverse Praktiken verfolgen .


Ich wünsche Ihnen eine wundervolle Woche im Einklang mit der Natur !

BE HAPPY – Frühlingsgefühle nutzen

© Miredi - Fotolia.com
© Miredi - Fotolia.com

Schon meine Oma wusste, daß der Moment in dem die Natur wieder aus dem Winterschlaf erwacht, die beste Zeit ist um alles im Leben ebenso wieder zum Erblühen zu bringen. Ich bin der Meinung, daß das Jahr erst wirklich mit dem Frühlings-beginn anfangen kann.


Frühjahrsputz – nicht nur für die Wohnung


Klar, jeder denkt bei Frühjahrsputz erstmal an die Grund-reinigung der Wohnung und der Fenster. Bei Manchem gehört auch noch der Garten bzw. Balkon dazu – so wie bei mir auch. Genau das macht ja im Moment auch so ungemein Spaß. Wie wohl fühlen wir uns, wenn alles wieder blitzeblank und schön sauber ist. Und wie sehr erfreuen wir uns an dem ersten Grün und den ersten Blüten im Garten.


Dieses wundervolle und anregende Gefühl des Neubeginns können wir auch in unserem Körper sowie in unserer Seele erzeugen, indem wir auch dort eine Grundreinigung durchführen. Im Winter sind wir träge geworden, haben uns lieber einem Buch auf dem Sofa hingegeben, statt Joggen zu gehen und nebenbei haben wir uns mit kleinen Leckereien verwöhnt. Das alles ruht nun auf unseren Hüften und auch auf unserer Seele und will, wie der Staub in den Regalen, jetzt endlich weggewischt werden. Dazu ist es erstmal notwendig, daß wir aufhören über uns selbst zu schimpfen. Ja, wir waren zu faul, wir haben zuviel gefuttert, wir haben uns ein kleines bisschen gehen lassen – aber deswegen sind wir doch immernoch die gleichen wundervollen Menschen wie vorher und haben es verdient, daß auch wir selbst liebevoll und achtsam mit uns umgehen. Das tolle am Leben ist ja, daß wir jeden Tag wieder von neuem anfangen können, egal was wir vorher gemacht haben. Vielleicht waren wir ja einfach einige Zeit traurig, gestresst, gelangweilt oder was auch immer uns zu diesen unguten Taten gebracht hat.


Aber heute – heute ist der Tag für den Frühjahrsputz und den Neubeginn !!!


Gedanken-Hygiene - der Frühjahrsputz für die Seele


Veränderung bzw. Reinigung der Gedanken, Achtsamkeit sich selbst gegenüber, sich selbst wieder so richtig lieb haben – all das ist mit Gedanken-Hygiene gemeint.


Fangen wir doch gleich damit an uns nicht mehr innerlich ständig selbst anzumeckern.
– Was hast Du da schon wieder für einen Mist gemacht ?
– Wieso bist Du immer so faul ?
– Mann bist Du wieder fett geworden.
– Du doofe Kuh, wieso hast Du wieder keinen Sport gemacht
– usw. usw....


Kommt Ihnen das so oder so ähnlich bekannt vor ? Dann lassen Sie uns doch jetzt gleich gemeinsam damit aufhören uns selbst so fertig zu machen. Beginnen wir damit unsere Gedanken umzuformulieren – d.h. beginnen wir damit einfach mal alles aus einer liebevolleren Perspektive zu betrachten.


– Liebe/r …..., da hast Du ja wirklich Schmarrn gemacht, aber das ist ja jetzt vorbei und heute kannst Du es besser machen !
– Die Zeit des Faulseins hat Dir gut getan und ab jetzt darfst Du wieder aktiv und fröhlich sein !
– Schön, daß Du die Schlemmereien so schön genießen konntest – ab jetzt bereitest Du Dir
genußvolle Speisen mit gesunden Lebensmitteln für Deine Gesundheit !
– usw. ...


Das heißt also – immer erstmal akzeptieren was gewesen ist und dieses Gewesene auch positiv bewerten und dann daraus eine positive Perspektive für Jetzt und die Zukunft zeichen. Je mehr wir unsere Gedanken dementsprechend umformulieren und je mehr wir dies mit einem milden, gütigen Lächeln oder auch Augenzwinkern sagen bzw. denken, desto besser können wir uns selbst vergeben und dann die wundervollen Möglichkeiten, die uns umgeben, wieder wahrnehmen. Achtsamkeit und liebevoller Umgang mit sich selbst verändert das Leben in Selbstzufriedenheit und Glück !!!


Eine meiner Lieblingsübungen dazu ist, daß ich morgens in den Spiegel und mir ganz tief in die Augen sehe, mich anlächle und sage „Ich liebe Dich“. Probieren Sie es auch mal aus ! Am Anfang kommt man sich so richtig doof dabei vor und es fühlt sich an wie eine Lüge. Aber je öfter Sie das machen, desto wohler fühlen Sie sich dabei. Irgendwann werden Sie dann dabei laut losprusten und laut lachen, weil Sie erkennen, daß es wirklich so ist, daß Sie sich wirklich lieben und daß das auch so sein darf und daß das auch gut so ist !!!


BE HAPPY – Musik macht den seelischen Frühjahrsputz perfekt


Im Frühling sprießen kraftvoll die Knospen an den Bäumen und die ersten Blüten strecken voller Lebenskraft ihre bunten Köpfe aus dem Boden. Genauso kraftvoll und anregend sollte jetzt auch unsere Musik sein. Egal ob Sie Rock, Klassik oder Chansons bevorzugen – die Musik sollte laut, bunt und lebhaft sein, um uns zu motivieren zu Aktivität und Lebensfreude ! Dafür poste ich zur Zeit in den sozialen Netzwerken immer gerne die unzähligen Videos zu dem Lied „HAPPY“ von Pharrell Williams, welche von fröhlichen Menschen ins Internet gestellt worden sind. Diese Musik in Verbindung mit den vielen fröhlichen und glücklichen Menschen bringt auch uns einen richtiggehenden Motivationsschub.


Meine Empfehlung :


Gleich in der Frühe eines dieser Videos ansehen, die Lautstärke etwas lauter stellen als normal und dann ganz ausgelassen dazu tanzen !!! Davon angeregt können wir den ganzen Tag positiv gestalten und beginnen nochmehr für unsere eigene Zufriedenheit zu tun.


Gegen die Speckröllchen des Winters – entlasten mit der Frühlingsernährung


Frühjahrsputz im Inneren des Körpers hat eine entlastende und zufriedenmachende Wirkung, die auch düstere Gedanken positiv beeinflussen kann. Deswegen nehmen wir auch hierfür Wasser, Seife und einen Schrubber in die Hand und freuen uns auf die unbelastete, aktive und schlanke Zukunft :o) Wasser, Seife, Schrubber ... im Körper – wie bitte soll daß denn gehen ? Ganz einfach : mit Wasser ist tatsächlich klares, reines Wasser ohne Kohlensäure gemeint, von dem zum Frühjahrsputz mindestens zwei Liter täglich benötigt werden (oder sogar mehr !). Damit wird der ganze Dreck, der sich in uns angesammelt hat weggeschwemmt. Als Seife fungieren in unserem Körper u.a. die guten fettarmen Proteine, qualitativ hochwertige pflanzliche Öle und Obst. Wenn der Körper gut und regelmäßig ernährt wird, dann wird er dazu angeregt seine Zellen so richtig schön zu säubern. Und damit kommen wir schon zum wichtigsten Hilfsmittel beim inneren Frühjahrsputz – zum Schrubber ! Der besteht aus den wundervollen Kohlenhydraten in Form von Ballaststoffen aus Salat und Gemüse, welche die Fettpölsterchen fast schon magisch verschwinden lassen. Fett auf den Hüften und Ablagerungen in den Gefäßen werden damit kraftvoll eliminiert. Wir nehmen an Gewicht und Umfang ab und der Kreislauf/Blutdruck kann sich wieder normalisieren. Und sowohl unser Körper, als auch unsere Seele finden dadurch Ihr natürliches Strahlen wieder !!!


Weitere Tipps, Tricks und Anregungen zur guten Ernährung finden Sie in meinen Büchern auf www.dorisfranke.de/buecher



Gedanken der beginnenden Woche

Mach Deine Arbeit diese Woche mal richtig konzentriert - wenn Du jemandem zuhörst, dann höre ihm zu und denke nicht schon an das Meeting danach ... wenn Du in die Arbeit gehst, gehe den Weg bewußt, sieh Dir alle Einzelheiten an, nimm alle Geräusche wahr und sei nicht schon in Gedanken im Büro ... wenn Du Deine Hausarbeit machst, dann sieh Dir ganz bewußt jedes Eckchen Deiner Wohnung an und freue Dich daran, wie schön sauber alles ist und setzte Dich nicht unter Streß indem Du schon an den Besuch von Oma denkst.

Heutzutage will/muß jeder Multitasking sein - dabei geht alles viel schneller, wenn man eines nach dem anderen, ganz relaxt und konzentriert hintereinander, abarbeitet !!!

Also, nehmt diese Woche den Streß raus und Ihr werdet merken, daß Ihr deutlich mehr schafft und dabei viel zufriedener sein werdet !!!

Habt ein ganz feine Woche !!!

0 Kommentare

Mein neues Kochbuch ist fertig !!!

zur Bestellung "Desserts - für Deine Seele"
Desserts - für Deine Seele

 Oh wieviel Spaß hat es mir gemacht dieses Kochbuch zu schreiben. Nachdem ich ja auch Desserts und Süßigkeiten liebe, kam dabei richtig Freude auf !


Nochdazu musste ich ja die Rezepte auch kochen, dann fotografieren und danach durfte ich sie dann aufessen. Das war ein Genuß !!! Dieses Mal hatte ich aus Zeit- gründen auch keine Probeesser eingeladen, sodaß wirklich alle Köstlichkeiten nur für mich waren ;o)


Aber ich gestehe, nach mehreren Tagen, ausschließlich mit Desserts, habe ich mich dann doch auf was deftiges gefreut.


Also eines ist sicher, das nächste Kochbuch wird eher deftig ausgerichtet sein :o)


Ich wünsche eine phantastische Woche und freue mich darauf schon bald eure vorbestellten Bücher versenden zu dürfen !


Eure Doris Franke

Tu Dir was Gutes - laß Dein Bäuchlein verschwinden

Jetzt SCHLANK
Jetzt SCHLANK

Tu Dir jetzt was Gutes - laß Dein Bäuchlein verschwinden

 

Abnehmen heißt :

täglich die richtigen Lebensmittel zur richtigen Zeit essen und das über einen längeren Zeitraum durchzuhalten.

 

Durchhalten kann man eine neue Ernährung am Besten, wenn man jeden Tag genau aufschreibt, was man gegessen und getrunken hat, denn leider spielt uns unser Erinnerungsvermögen manchmal einen Streich wenn’s um’s Essen geht. Ich erlebe das in der Praxis immer wieder, daß ich nachfrage, was gegessen worden ist und meine Klienten wissen es entweder nicht mehr genau oder es kommen nach und nach folgende Aussagen :

„Ach ja, da hatte ich noch ein Stückchen Käse …“

„Nachmittags musste ich noch 3 Kekse essen, die waren aber gaaaanz klein …“

„Oh ja, am Abend hatte ich auch noch ein Gläschen Wein …“

Das kann natürlich nicht funktionieren ;-)

 

Deswegen macht es Sinn ein Ernährungs-Tagebuch zu führen, denn dann weißt Du genau daß das mit der Ernährung und dem Wunschgewicht auch klappt.

 

Um Dir das leichter zu machen, habe ich deshalb mein „10 Wochen-Intensivprogramm für schnelle Erfolge“ auch wie ein Ernährungstagebuch ausgearbeitet. Du findest da 70 unterschiedliche Essenspläne, von denen Du Dir jeden Tag Deinen Lieblingsplan aussuchen und genießen darfst. Die jeweiligen Pläne kannst Du wie ein Ernährungstagebuch nutzen, weil ich auch Platz zum Hineinschreiben geschaffen habe.

 

So kannst Du ganz bequem abnehmen und lernst gleichzeitig was eine ausgewogene Ernährung ist und wievielt Dein Körper benötigt um gut für Dich arbeiten zu können. Und schon nach kürzester Zeit wirst Du merken, daß die Blähungen, saures Aufstoßen und die Lust auf Süßes stark reduziert sein werden.

 

Das „10 Wochen-Intensivprogramm für schnelle Erfolge“ ist eine ausgewogene Ernährung, die auf ganz normalen Lebensmitteln basiert.

 

Jetzt hier bestellen ...

0 Kommentare

Gesundheitstagebuch

so kann Ihr Geburtstagstagebuch aussehen
Beispiel Gesundheitstagebuch

Hier unten können Sie das leere Dokument Gesundheitstagebuch downloaden und für Ihre private Gesundheitsvorsorge nutzen.

Download
Gesundheitstagebuch
leeres Dokument zum Ausdrucken und Ausfüllen
Jahres-Liste_Gesundheit.pdf
Adobe Acrobat Dokument 39.0 KB
0 Kommentare

Uns gibt es jetzt auch als APP

APP Doris Franke - Life Coach
Doris Franke - Life Coach

Neue Artikel lesen und sich immer wieder motivieren lassen - holen Sie sich dafür unsere APP passend zu allen gängigen Smartphone-Systemen.

 

Suchen Sie einfach nach

Doris Franke - Life Coach

bei Ihrem APP-Shop.

0 Kommentare

Auf der Suche nach der Liebe - laß Dich finden !

Auf der Suche nach der Liebe - lass Dich finden!

Sie warten noch auf die große Liebe? Sie wollen endlich ihren Traumpartner am Strand heiraten, gemeinsam vorm Fernseher kuscheln und im Garten gemeinsam ein Bäumchen pflanzen! Sie wollen bei Treffen mit Freunden nicht mehr das 5. Rad am Wagen sein und im Eiscafé nicht mehr traurig den verliebten Paaren zusehen! Sie wollen endlich auch glücklich sein und jemanden haben, der/die Sie durch's Leben begleitet ... weiter lesen ...
0 Kommentare

Genußvolle Leckereien zum Osterbrunch

Ostern, der Tag der Auferstehung Jesu. Egal ob Sie gläubig sind oder nicht, es ist ein schöner Tag, um das Leben zu feiern und auch das eigene Leben auf's neue wieder ganz wundervoll zu beginnen, z.B. mit einem Osterbrunch. Eine wundervolle Tradition, jedes Jahr wieder mit Familie und Freunden zu plaudern und zu schlemmen! ... mehr ...

0 Kommentare

Darmgesundheit - der Schlüssel zu Gesundheit und Wohlbefinden

Der Darm spielt für die körperliche Gesundheit eine unglaublich wichtige Rolle, doch die meisten Menschen denken eher ungern über die Darmtätigkeit nach. Beginnen Sie damit, sich für Ihren Darm zu interessieren! Erfahren Sie, was er für Ihren Körper tut und wie Sie seine Gesundheit erhalten können. ... mehr ...

0 Kommentare

Aschermittwoch fängt das Fasten an

Die Fastenzeit ist eigentlich eine gute Sache, denn da wird der Körper mal so richtig von innen gereinigt. Aber gerade nach dem Fasching/Karneval fällt einem das besonders schwer. Ausserdem ist eine extreme Reduzierung der Nahrung meiner Meinung nach nicht wirklich empfehlenswert für gesunde Menschen.

 

Mit dem "10-Wochen Intensivprogramm für schnelle Erfolge" haben Sie den gleichen Effekt - Ihr Körper wird von innen gereinigt und Sie nehmen die angefutterten Kilos gleich wieder ab !

 

Bis Aschermittwoch Mitternacht können Sie das seit Jahren erfolgreiche Programm zum Sonderpreis von 5,00 Euro bestellen.

 

Zur Bestellung geht es hier lang ... www.dorisfranke.de/bücher/10-wo-programm/angebot

 

Viel Spass damit !!!

 

 

 

0 Kommentare

Interessantes auf Facebook

Doris Franke auf Facebook
Doris Franke - LifeCoach

 

 

Jeden Tag poste ich interessante, lustige und motivierende Nachrichten auf meiner Facebook-Seite.

Mit einem LIKE bekommt Ihr automatisch jeden Tag Unterstützung im Alltag !!!

 

Ich freue mich auf Euch bei Facebook :o)

 

www.facebook.com/DorisFranke.LifeCoach

0 Kommentare

neuer Artikel in meiner Kolumne auf arcor.de

Nichtraucher werden
Nichtraucher werden

 

 

"Zum Nichtraucher essen?

Leichter „Aufhören“ ohne dick zu werden ...


Nun haben Sie sich schon einige Wochen bemüht, mit dem Rauchen aufzuhören, jedoch so richtig mag Ihnen das nicht gelingen. Immer wieder werden Sie rückfällig und haben auch schon begonnen, Bonbons zu lutschen, um der Zigarette zu entkommen. Dadurch kommt zu Ihrer Unzufriedenheit über die gerauchten Zigaretten auch noch die Angst hinzu, …"  

 

weiterlesen bei ... http://www.arcor.de/content/leben/fitness_gesundheit/lifecoach/1893304,1,Zum-Nichtraucher-futtern-Aufhören-ohne-dick-zu-werden,content.html

0 Kommentare

kostenlose Säure-Basen-Liste

kostenlose Säure-Basen-Liste
kostenlose Säure-Basen-Liste

Übersäuerung des Körpers
Viel Unwohlsein und auch Krankheiten werden durch Übersäuerung ausgelöst.
Dabei ist es so einfach, dem zu entkommen und sich wieder wohlzufühlen !
Lesen Sie was Sie tun können !


Fordern Sie hier Ihre kostenlose Säure-Basen-Liste an !!!

2 Kommentare
RSS Feed abbonnieren und immer informiert sein
RSS Feed abbonnieren und immer informiert sein